previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


2. in stipendium impositum] [p. 102] das ihnen auferlegt war, um es als Kriegskontribution zu zahlen; s. 33.46.9: pecunia, quae in stipendium..penderetur; vgl. 31.16.7: in praesidium.

primum] vgl. zu 30.44.4.

advexerunt] s. 35.32.4.

[2] experientibus] 'bei der Probe'; ist entweder Ablativ und iis oder quaestoribus zu ergänzen (s. zu 25.9.13) oder Dativ (s. zu 23.12.1), = 'als man probierte'; vgl. 33.47.7; Tacit. Hist. 2, 50: tempora reputantibus initium finemque miraculi cum Othonis morte competisse.

decocta] durch Schmelzen vom Silber getrennt, abgeschmolzen; nach 30.37.5 mufsten sie 200 Talente zahlen.

intertrimentum] s. 34.7.4; = der (durch das Abschmelzen) eingetretene Verlust.

expleverunt] s. 23.5.5.

[3] de ceteris] Liv. folgt hier einer anderen Nachricht als 30.37.5.

permanerent] näml. die Karthager.

[4] petentibus..] der gleiche Anfang wie § 3 ist vielleicht beabsichtigt, um die Gleichheit der Sache zu bezeichnen; vgl. § 5.

parum commode essent] 'nicht bequem lebten, sich nicht wohl befänden'; s. 31.50.9; vgl. 42.38.10: commode valere.

Signiam] nach 26.5 sind sie in Setia, nach 26.18 auch in anderen latinischen Städten.

[5] item] weil auch ihnen die Entfernung von et was Unangenehmem gewährt wird.

praefectus] ist so allgemein bezeichnet, dafs ein von dem Provinzialstatthalter geschickter Unterbeamter (wie 43.2.12; Caes. BC. 3, 32, 3 u. a.) oder ein bleibender militärischer Befehlshaber, aber auch ein Aufseher über die Verwaltung und über das Recht, wie in den italischen Präfekturen (s. zu 34.45.1; Kuhn Verf. 2, 15. 83) gemeint sein kann.

adversus id..] gegen den Artikel in der Übereinkunft, gegen den bestimmten Punkt, über den man übereingekommen war; vgl. 38.37.10.

in fidem..venientibus] = cum in fidem..venirent, als sie sich (freiwillig) in den Schutz begeben hätten; s. 8.1.10; 28.37.10: Gaditani detuntur Romanis. Die Bezeichnung des ganzen Verhältnisses ist nicht klar. Nach der Wortstellung näml. ist ne..mitteretur abhängig von remissum, wodurch dann bezeichnet würde, dafs die Römer ein Recht gehabt haben, Präfekten zu schicken, = 'es wurde ihnen nachgelassen, dafs nicht..solle'; s. 33.47.2; adversus..convenisset wäre Ansicht der remittentes, der Senatoren, = 'obgleich dies gegen..wäre'; die Gaditaner haben mit Marcius einen Vertrag geschlossen, in welchem die Aufnahme von römischen Präfekten ausbedungen war. Da jedoch dies bei einer freiwilligen Üebergabe an die Römer ebenso ungewöhnlich ist, als es wenig glaublich scheint, dafs die Römer den zu ihnen Übertretenden sogleich [p. 103] diese harte Bedingung auferlegt haben, auch Cic. p. Balbo 34 und 41 ein Bündnis der Gaditaner mit Rom erwähnt (Marcius..cum Gaditanis foedus icisse dicitur; foedere iunctis (Gaditanis)..), so ist vielleicht anzunehmen, dafs Liv. ne..mitteretur nicht von remissum, sondern von petentibus abhängig gemacht habe. Dann ist adversus id.. der Grund der Bitte (= da dies gegen die Übereinkunft sei); iis ist dann wie 31.11.12 gebraucht, oder die Gesandten sprechen, wie sie vorher Gadis sagen, von ihrem Staate in der dritten Person; remissum endlich bedeutet dann 'eingeräumt', dafs das, was die Gesandten wollten, geschehe, wie 35.17.5. 45, 4; vgl. Tac. Ann. 1, 8; 11, 36 u. a.

[6] ad numerum..] die bei der Gründung der Kolonie bestimmte Zahl werde nicht erreicht (sei nicht vollständig da), so dafs die von der Stadt zu tragenden Lasten auf eine geringe Zahl von Bürgern fiel.

immixtos] s. 40.2; 26.37.1; 43.10.5; die Klage ist auffallend, da diese Eindringlinge bei dem Census (Narnia gehörte zu den bestraften Kolonieen; s. 27.9.7; 29.15.5; Cosa dagegen nicht) hätten bemerkt und entfernt werden können; vgl. 41.8.11.

earum rerum..] also auch des letztgenannten Übelstandes wegen.

[7] Aelii] über Publius s. 30.40.5; über Sextus s. 7.12; Lange 2, 189.

datum *] näml. est.

augeretur] näml. auf die gesetzliche Zahl.

Cosani] s. 31.49.6; 33.24.8.


Ankunft des P. Villius in Macedonien.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (32 total)
  • Commentary references from this page (32):
    • Livy, The History of Rome, Book 41, 8.11
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 37.5
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 40.5
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 44.4
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 38
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 12
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 5
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 9
    • Livy, The History of Rome, Book 28, 37.10
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 10
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 2
    • Livy, The History of Rome, Book 8, 1
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 18
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 37.1
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 5
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 9.7
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 11
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 16
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 49
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 50
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 17.5
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 32.4
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 15.5
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 2
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 24.8
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 46.9
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 47.2
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 47.7
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 45.1
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 7.4
    • Livy, The History of Rome, Book 7, 12
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 37
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: