previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


[1-4] Apollin. (die Bamb. Hs. hat Apollonis, 29, 10, 6) etc., wie L. bezeichnet auch Thue. 4, 90; 100; 76 ff., Bursian 1, 218 den Ort nur als Tempel; dagegen Strabo 9, 2, 7 p. 403: Δήλιον τὸ ἱερὸν τοῖ Ἀπόλλωνος ἐκ Δήλου ἀφιδρυμένον πολίχνιον Ταναγραίων, Αὐλίδος διέχον σταδίους τριάκοντα, der auch die Entfernung geringer angiebt.

minus wie 30.17.14 nähere Bestimmung zu der Zahl, die als Qualitätsbestimmung zu est traiectus zu nehmen ist: es ist, giebt eine Ueberfahrt von u. s. w., die Ueberfahrt beträgt, doch spielt der Ausdruck in die Bedeutung über: man kann überfahren in u. s. w., 38, 41, 9; ib. 4, 10; vgl. 36.41.3: propius; schwerlich ist minus als Prädicat zu nehmen: beträgt ein Geringeres; anders Caes. B. G. 5, 53, 7: neque longius milia passuum octo

afuisse.

proxima Eub., s. 36.7.15 u. oft.

mari, c. 50, 8.

fano, L. giebt hier, obgleich er das Wort asylum schon 1.8.5 gebraucht hat, vgl. 2.1.4, wahrscheinlich nach Polyb. eine genaue Erklärung desselben; 44, 29; 45, 5 f. ist es nicht angewendet.

lucoq., wie ein solcher gewöhnlich die Asyle umgiebt, Appian. 1. 1.: Δήλιονἱερόν εΣ̓τι τὸ χώριον Ἀπόλλωνος,

relig., die Unverletzlichkeit, s. die Stellen zu fano

iure, den dahin Flüchtenden zu schützen, vgl. 1.8.5; Tac. Ann, 3, 62: perfugium inviolabile, ib. 4, 14: vetustum asyli ius; dieses Asylrecht bezeichnet L. neben ea religione und diesem entsprechend durch eo iure sancto, s. Cic. S. Rosc. 38, 109: nullum ius tam sanctum; Andere ziehen sancto zu fano lucoque wie sanctus auch von Orten gebraucht wird, s. 24.3.3: templum sanctum; Ov. Met. 15, 793; vgl. Gaius 2, 8: sanctae quoque res velut muri et portae quodam modo divini iuris sunt.

et nond. etc. enthält et in fano etc. entsprechend den zweiten Grund, warum der Ueberfall wider alles Recht erscheinen soll.

indicto, von Rom nicht, aber nach c. 50, [p. 84] 3 von den Achäern, in Bezug darauf ist wol aut ita

aut sang. zugesetzt.

sang. fact., 2.30.15.

audiss. vertritt nondum audierant; 1, 2, 5. ad spect., um zu betrachten, 38, 33, 8; 37, 20, 9; vgl. 21.42.2.

eos würde man nicht vermissen; Crevier verm. dass vielmehr die Zahl der Gefallenen angegeben gewesen sei.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: