previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


40. [1-4] varia magis, im höheren Grade, vielmehr, Gegensatz zu c. 39 , 7: unius prope formae, vgl. 35.49.1: magis.

dissimilit. etc. bestimmt multis gent, näher, da diese gleiche Waffen hätten habem können.

decem et sex m., 33.4.4.

more

fuere, in Bezug auf dissimil. armorr.: waren da, erschienen alsbewaffnet, waren in macedon. Rüstung, nicht: sindgewesen, s. 36.17 ,4; 26, 27, 4; App.: ἐς τὸν Ἀλεξάνδρου καὶ Φιλίππου τρόπον ἔτι κοσμούμενοι; üb. armati nach milia s. 10.34.3; 27.16.7.

qui ph. app. wie c. 42 , 3, s. 31.39.10, vgl. 36.18.2.

in fronte ist der Gegensatz zu a fronte introrsus, in die Tiefe, kinter einander, also: in der Breite, vgl. 36.18.1; Horat. Sat. 1, 8, 12: mille pedes in fronte

dabat; die Zwischenräume reichteu natürlich bis an das Ende der Phalanx, durch die ganze Aufstellung ; App.: διελὼν ἀνὰ χιλίους καὶ ἑξακοσίους ἐς δέκα μέρη, καὶ τούτων ἑκάστου μέρους ἦσαν ἐπὶ μὲν τοῦ μετώπου πεντήκοντα ἄνδρες, weshalb Heusinger nach Crevier fuit (quingentorum) in fronte, in decem verm.

decem, es sind die τάξεις der Phalanx, s. Arrian. de exp. Al. 1, 6, 6; 2, 4, 3; 5, 29, 1 u. a.

binis, vgl. c. 42, 5, dagegen App.: ἐς δὲ τὰ πλευρὰ ἑκατέρου μέρους ἐλέφαντας δύο καὶ εἴκοσι, der aber die § 6 u. 14 erwähnten Eleph. nicht kennt und auch Anderes weniger genau angiebt.

distingueb. n. rex, vgl. 42 , 58, 6.

intrors., s. zu 33.8.14.

duos et tr., die Zahl der Glieder ist verdoppelt, gewöhnlich stehen 16 Glieder hinter einander, s. Polyb. 18, 30: ἐφ᾽ ἑκκαίδεκα τὸ βάθος οὖσαν vgl. ib. 12, 19; Curt. 3, 24, 12 ; über die Verdoppelung sagt App. c. 32: δοκεῖ τὴν ἐλπίδα λαβεῖν ἐν τοῖς ἱππεῦσιν, οὓς πολλοὺς ἔστησεν ἐπὶ τοῦ μετώπου, τὴν δὲ φάλαγγα πυκνὴν ἐς ὀλίγον συναγαγεῖν ἀπειροπολέμως, δὴ μάλιστα ἔδει θαρρεῖν πάνυ ἠσκημένη. — in

pat , wie in longitudinem patet u. ä., 24, 3, 1; 38, 59, 6.

hoc

rob., das war an Kerntruppen, das [p. 225] waren die Kerntruppen u. s. w., vgl. 27.14.5; 33.8.7.

perinde, dem entsprechend, dass sie die tüctitigsten waren, s. 3.44.2; 4.37.6. specie, 22, 46, 5.

i>turres, diese werden auch sonst erwähnt, s. Veget. 3, 24; App. sagt nur; δ᾽ ὄψις ἦν τῆς μὲν φάλαγγος οἷα τείχους, τῶν δ᾽ ἐλεφάντων οἷον πύργων.

[5-7] Gallogr. pedites, sowol hier als § 10 haben die Hss. pedites, was gewöhnlich in equites verändert wird, weil App. sagt: Γαλάται κατάφρακτοι; allein, da er selbst die Galater und die κατάφρακτος ἵππος unterscheidet, L. aber erst § 13 Gallograeci equites nennt, die Zahl der Reiter, wean man die a. u. St. und § 10 erwähnten hinzurechnet, gegen c. 37, 9, 14700 betragen würde, so ist cher bei Appian ein Fehler, bei L. aichts zu ändern, um so weniger, als sich so an die Phalanx Fusstruppen anschliessen, wie c. 42, 3 vorausgesetzt wird.

cataph. 35, 48, 3. agema, 42, 58, 9: agema quod vocant, sacraeque equitum alae; Polyb. 31, 3: τὸ καλούμενον ἄγημα, κράτιστον εἶναι δοκοῦν σύστημα τῶν ἱππέων; Diod. 17, 56; App.: εἰσὶ δὲ καὶ οἵδε ἱππεῖς ἐπίλεκτοι, die Leibgarde zu Pferde, vgl. Curt. 4, 50, 26, anders L. 42.51.4.

eiusd. reg., in der Nähe von, um Medien.

mixti, § 11; c. 39, 12; App. μιγάδες ἄλλοι ξένοι.

continens, unmittelbar an, aber, da in subsidiis folgt, hinter ihnen, während die drei Reitergattungen wol neben einander stehen, adiunxit.

paul. prod, c, nicht aequata fronte wie c. 39, 9; oder die umgekehrte Stellung 22, 47, 5.

regia coh., 43.19.11.

argyrasp., 44.41.2; Diod. 17, 56: τὸ τῶν ἀργυρασπίδων πεζῶν τάγμα, διαφέρον τῇ τε τῶν ὅπλων λαμπρότητι (mit Silberblech bescblagene Schilde) καὶ τῇ τῶν ἀνδρῶν ἀρετῇ aus eohori geht hervor, dass sie auch L. für Fussgänger hält; ungenau App.: ἱππεῖς ἀργυράσπιδες.

[8-9] Dahae, c. 38, 3; App.: ἱπποτοξόται.

Mysi, 38.39.15.

extrem. c. claud. s. c. 39, 8; sie machten am äussersten Ende der Front den Schluss.

quatt. m., vorangestellte Apposition, vgl.

Tit. Liv. VIII. [p. 226] c. 59, 4,

Cyrtii, s. § 14; 42, 58, 13: Cyrtiorum gentis; Polyb. 5, 52; Strabo 11, 13, 3 p. 523: οἱ ἐν τῇ Περσίδι Κύρτιοι καὶ Μάρδοι, 15, 3, 2 p. 727.

Elym., 35.48.

[10-12] regia ala, nach Arrian de exp. Alex. 3, 11, 8; ib. 13, 1 ist die ἴλη βασιλική die erste Abtheilung der ἵππος ἑταιρική, die er aber auch ἄγημα nennt, s. 4.24.1; 5.12.2 u. a., zu Curt. 5, 7, 3; da L. das agema schon § 6 erwahnt hat, so scheint er mit regia ala ein anderes Corps od. eine andere Abtheilung der ἵππος ἑταιρική zu bezeichnen, wie 42.58.9 neben dem agema die sacrae equitum aloe erwahnt werden, vgl. 44.42.2; 42.66.5: ex ala, quam sacram vocant; App. ἵππος ἣν ἐκάλουν ἵππον ἑταιρικήν nennt das ganze Corps der ἑταῖροι ἱππεῖς .

levior. arm., abl. qualit.; im Vergleich zu den cataphracti; App. ὡπλισμένη κούφως.

falc. quad., c. 41, 6.

cameli, quos, von der Art Camele, welche u. s. w.

gladios etc., App. τοξεύουσι τε εὐμαρῶς ... καὶ μαχαίραις, ὅτε πλησιάζοιεν, ἐπιμήκεσι καὶ στεναὶς χρῶνται..

[13] par etc., die Vergleichjung zeight, dass die Zahl grösser war, wie auch die Zahl der Fusstruppen und Reiter, die sich unmittelbar an die Phalanx anschliessen, bedeutender ist, s. § 10f., weil der rechte Flü schon durch den Fluss gendeckt wurde.

quae in de4xtro etc., wahrsceinlich § 8 entsrechend; wie hier an die cohors reqia sich die übrigen Truppen anschliessen, so an u. St. hinter den Wagen an die sala regia.

Tarent., 35.28.8. Neocretes, auch Polyb. 5, 65, 7; 79, 10 unterscheidet dieselben von kretern, doch ist zu bezwifeln, dass neu angeworbene Kreter so benannt worden seien; App. erwähnt nur Kreter. Derselbe bemerkt ü die Schlachtordnung: ὄψις τε ᾖν ὥσπερ δύο στρατῶν, τοῦ μὲν ἀρχομένου πολεμεῖν, τοῦ δ᾽ ἐφεδρεύοντος; ber L. Lässt sich diese Anordnung nicht erkennen, nur die Sichelwagen und Cmele stehen vor der Front, und der rechto Flügel ist nach dem Flusse zu, § 7, etwas vorgeschoben, sonst stehen alle nach c. 41, 8 in gleicher Linie. [p. 227]

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (23 total)
  • Commentary references from this page (23):
    • Livy, The History of Rome, Book 10, 34.3
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 51
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 58
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 66
    • Livy, The History of Rome, Book 3, 44.2
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 19
    • Livy, The History of Rome, Book 44, 41
    • Livy, The History of Rome, Book 44, 42
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 24.1
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 37.6
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 12.2
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 14.5
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 16.7
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 39
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 28.8
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 48
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 49.1
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 4.4
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 8.14
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 8.7
    • Livy, The History of Rome, Book 36, 17
    • Livy, The History of Rome, Book 36, 18
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 39
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: