previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


[5-7] Gallogr. pedites, sowol hier als § 10 haben die Hss. pedites, was gewöhnlich in equites verändert wird, weil App. sagt: Γαλάται κατάφρακτοι; allein, da er selbst die Galater und die κατάφρακτος ἵππος unterscheidet, L. aber erst § 13 Gallograeci equites nennt, die Zahl der Reiter, wean man die a. u. St. und § 10 erwähnten hinzurechnet, gegen c. 37, 9, 14700 betragen würde, so ist cher bei Appian ein Fehler, bei L. aichts zu ändern, um so weniger, als sich so an die Phalanx Fusstruppen anschliessen, wie c. 42, 3 vorausgesetzt wird.

cataph. 35, 48, 3. agema, 42, 58, 9: agema quod vocant, sacraeque equitum alae; Polyb. 31, 3: τὸ καλούμενον ἄγημα, κράτιστον εἶναι δοκοῦν σύστημα τῶν ἱππέων; Diod. 17, 56; App.: εἰσὶ δὲ καὶ οἵδε ἱππεῖς ἐπίλεκτοι, die Leibgarde zu Pferde, vgl. Curt. 4, 50, 26, anders L. 42.51.4.

eiusd. reg., in der Nähe von, um Medien.

mixti, § 11; c. 39, 12; App. μιγάδες ἄλλοι ξένοι.

continens, unmittelbar an, aber, da in subsidiis folgt, hinter ihnen, während die drei Reitergattungen wol neben einander stehen, adiunxit.

paul. prod, c, nicht aequata fronte wie c. 39, 9; oder die umgekehrte Stellung 22, 47, 5.

regia coh., 43.19.11.

argyrasp., 44.41.2; Diod. 17, 56: τὸ τῶν ἀργυρασπίδων πεζῶν τάγμα, διαφέρον τῇ τε τῶν ὅπλων λαμπρότητι (mit Silberblech bescblagene Schilde) καὶ τῇ τῶν ἀνδρῶν ἀρετῇ aus eohori geht hervor, dass sie auch L. für Fussgänger hält; ungenau App.: ἱππεῖς ἀργυράσπιδες.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: