previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


[7-11] rediens, er hat den äussersten Punkt nach Südosten auf der Seitenexcursion erreicht und geht nun in der Richtung, in der gekommen ist, aber jetzt zwischen dem Kestelsee, § 8 praeter paludem, u. Kesteldagh, gerade nördlich.

Taurum, wol ein Nebenfluss des Cestrus oder des Cobulatus, an dem letzteren zicht jetzt das Heer bis über Cormasa hinauf, s. Ritter 2, 627. Ebenso unbekannt wie der Taurus ist die Xyline come; die Form wie c. 12, 10.

Cormasa, Polyb. Κύρμασα, nicht weit südlich vom Kestel-See, in dessen Nähe wol auch Darsa lag, so wie [p. 292] die nachher erwähnten Sümpfe.

Lysinoe, bei Ptolem. Λυσινία, Kuhn 2, 299, der Stadt scheinen die nicht weit nördlich vom KestelSee in der Nähe von Budjak gefundenen Ruinen anzugehören.

Sagalass., j. Aglasan, an der Südseite des Aglasan-Dagh, am oberen Laufe des Cestrus, Strabo 12, 7, 2 p. 570: φησὶ δ᾽ Ἀρτεμίδωρος τῶν Πισιδῶν πόλεις εἶναι Σέλγην, ΣαγαλασσὸνἈνάβουρα, ΣίνδαΤερμεσσόν, eine bedeutende Grenzfestung; Arrian. 1, 28 f.

colunt, häufiger mit einer adverbialen Bestimmung, s. c. 18, 12; zu 24.49.5, vgl. c. 17, 2.

Pisidae, das alte Pisidien, das jetzt der Consul durchzieht, wurde durch die Cabalia von Carien getrennt, nördlich von Phrygien, südlich von Pamphylien begrenzt.

optimi reg., st. der Bewohner, vgl. c. 17, 1; Diod. 18, 46: Πισίδαςπολεμικοὺς ἄνδρας καὶ χώραν ἔχοντες δυσέμβολον καὶ μεστὴν ὀχυρῶν φρουρίων. regionis ist, da die hier erwähnten als die longe optimi bezeichnet werden, von einem weiteren Kreise gesagt, überhaupt auf das zuletzt durchzogene Land zu beziehen, s. 33.48.1; Arr. 1, 28; bei Polyb. ist die Schilderung wol von dem Epitimator übergangen. Da die Fruchtbarkeit des Landes und die Lage der Stadt eben so bleibend sind, wie das in colunt

eius Gesagte, so konnte auch facit wie colunt stehen, s. c. 21, 9, eine Hs. hat fecit, was Madvig billigt. Dass die Sagalasser den angegebenen Eigenschaften gemäss auch jetzt gehandelt haben, liegt in nulla legatio.

inter pauc., ganz besonders, s. 23.44.4; 22.7.1.

quinq. tal., Polyb.: πεντήκοντα ταλάντων στέφανον, s. c. 9, 13.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: