previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


[1-4] luxur., die üppige Lebensweise, 29, 19, 12.

Locris, attributiv, Syracus. entsprechend, 36, 15, 1; zur Sache 29, 8, 6 ff.

ad fid., um zu beglaubigen, c. 58, 12; 21, 34, 3 u. a.

rettul., 37.1.9.

pecun. capt., c. 56, 8, der regelmässige Ausdruck für das unrechtmässige Nehmen von Geld und Geldeswerth, bisweilen accipere, s. c. 55, 6; L. bezeichnet so den c. 50, 5 übergangenen Gegenstand der Anklage, vgl. Aur. Vict. 49, 17: a Petillio

repetundarum accusatus; Gell.: accepisse a rege Antiocho pecuniam, ut condicionibus gratiosis et mollibus pax cum eo p. R. nomine fieret; Appian.: δήμαρχοι δύο δωροδοκίας αὐτὸν ἐγράψαντο καὶ προδοσίας; Polyb. nur: κρίνειν τινὸς ἐπιβαλομένουκαὶ πολλὰ κατηγορήσαντος καὶ πικρῶς. Scipio hätte also, da das ihm Schuld gegebene Verbrechen Landesverrath war, perduellionis angeklagt werden können; allein Antias scheint dieses nicht angenommen zu haben, da die Tribunen, ohne sich vom Prätor eine Versammlung der Centurien zu erbitten, s. 26.3.9, die Anklage erheben, also vor den Tribus als Kläger auftreten, die über Capital- [p. 367] verbrechen nicht richten; vielleicht hat er sie eine Multklage anstellen lassen, wie nach Gell. 6, 19, 5 gegen L. Scipio.

fil. c. s. pret., Zon. 9, 20; s. L. 37.34.

Roman., auch zu bellum gehörend, von R. zu gewähren, mit Rom.

dictat., 2.18.6, vgl. c. 48, 7: collegae maiestatem, jenes bezeichnet mehr die unbeschränkte Macht, Alleinherrschaft, besonders seit Sullas Dictatur, weshalb auch Augustus den Titel ablehnte.

consuli, 37.1.9.

Hisp., 26.19 ff. Galliae, 34, 48; Sicil., 29, 1.

cap. colum., Haupt- und Stützpunkt, 6, 37, 10; Cic. Sest. 8., 19: columen rei publicae.

sub umbra, s. 32.21.31.

domin. o. t., Apposition, vgl. Ov. Am. 2, 14, 15: dominae conditor urbis, vgl. 37.45.9.

nutum, 7.30.20.

pop. iussis, s. 5.51.1.

infam. int., da sie keine Schmach, als habe er ein Verbrechen begangen, auf ihn bringen können, so suchen sie Neid und Hass, s. 45.35.5, zu erregen.

perduct., c. 50, 1.

prodicta d., die erste Fristerstreckung bis zum zweiten Anklagetage; L. scheint den Grund derselben in der Verzögerung durch die Reden zu finden, vgl. zu 3.57.6; 6.20.11.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: