previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


[10-16] Peroratio, zu der § 9 den Uebergang bildet.

deprecor, will durch Bitten abwenden, anders § 8, vgl. 34.59.6.

si innocens, c. 12, 10.

inv. conflagr., s. zu 39.6.4; 24.26.3.—Die Peroratio geht auf c. 12, 3 f. zurück: von dem Bruder ganz unerwartet angeklagt hat er sich nicht genügend vertheidigen können und hofft Schutz nur von der Milde des Vaters.

nullo ... mer., ohne dass ich etwas gegen ihn verschuldet habe, Curt. 8, 24, 30: quo suo merito.

errori von ven. impetrare, zu erlangen suchen, abhängig, s. 3.12.8, vgl. 38.13.12.

meo st. des hs. in eo, welches da ibi folgt (anderer Art sind Fälle wie 41.17.8; 42.47.9) nicht statt haben kann; Andere verm. nunc od. sed; zum Gedanken vgl. 38.59.7.

est entspricht oporteb., weil auch die Verpflichtung noch statt hat, nur früher ihr nicht genügt worden ist; der Satz steht nachdrücklich ohne [p. 143] Adversativpartikel.

advoc., s. 3.44.11; ib. 47, 1.

patronis, die seine Vertheidigung hätten führen können. Die Sitte des röm. Forum ist auf die vorliegende Verhandlung übergetragen; auch der in pro alio etc. angenommene Fall past weniger auf Demetrius als auf eigentliche Redner.

esset wird durch sumpsissem in die Vergangenheit gezogen, s. 10.41.2.

fama periclit. s. Cic. Div. in Cacc. 22, 72.

meditandum, absolut, oft von der Vorbereitung der Redner gebraucht, vgl. § 14.

cum, obgleich ich dann.

quid al. q., 4.3.3; 31.13.4 u. a.

quid, zu welchem Zwecke, s. 5.51.3.

iubent., c. 8, 19; 12, 2.

dicere c., mich zu vertheidigen.

praepar., s. c. 12, 8; das Asyndeton scheint hier u. c. 16, 2 nicht motiviert, wahrscheinlich ist ac od. et ausgefallen, s. § 12 meditand.; Cic. Or. 2, 27, 118: commentatione atque meditatione.

cogn., q. ager., nicht zur meditatio, sondern nur zu erkennen, um was es sich handele.

utrum etc., zwischen dem Einen und dem Andern schwankend habe ich kaum die Anschuldigungen verstehen können.

nedum, 28.40.12.

sciam, auch jetzt noch, obgleich er am Schlusse seiner Vertheidigung ist, um die Unvollkommenheit derselben zu bezeichnen.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: