previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


[8-11] comisant. in vic. more, da in vicem bei Liv. entweder bedeutet: an die Stelle, s. c. 8, 18; 31, 11, 3; oder abwechselnd, wechselweise, oder wechselseitig, gegenseitig und untereinander, so kann es an u. St. nicht: nach der Weise von, wie, genommen werden, sondern es scheint ein die Beschaffenheit bezeichnendes Wort (es wird auch animis od. vitam verm.) ausgefallen zu sein: nach der Art solcher, die abwechselnd zu einander zum Gastgelage ziehen, vgl. Cic. Att. 5, 10, 5: totos dies eramus invicem; daneben konnte, während invicem zu comisant. gehört, inter nos als Bestimmung zu vivimus: wir leben unter-, miteinander, noch statt haben, vgl. 9.43.17: invicem inter se gratantes; 1, 10, 2; 36, 39, 6: eas inter se gentes mutua

ferre auxilia; Plin. Ep. 3, 7, 15. Andere tilgen in, wie Cic. Att. 10, 8, 7: Sardanapoli vicem, aber vicem alicuius bedeutet: an Eines Stelle, für Einen, so dass comisari vicem schwerlich gesagt werden kann wie indignari vicem, c. 23, 1; 34, 32, 6 u. a.; vgl. 3.29.5: comisantium modo; 9, 17, 17: comisabundus; auch non comisantium, insidiantium modo hat L. wol nicht geschrieben, da Perseus so sich selbst unter die insidiantes zählte.

regnare etc., der wichtigste, noch unerwiesene Grund der Anklage, s. c. 11, wird als Grund der Feindschaft unvorbereitet und ohne Verbindung um so nachdrücklicher angeführt; ebenso heben im Folg. die kurzen, unverbundenen Sätze die einzelnen Momente hervor, vgl. 9.14.4; 3.49.4 u. a.

ius gent., das überall geltende Recht, dass der älteste Sohn dem Vater in der Regierung folgt, c. 12, 13.

Macedon., die in M. beobachtete.

transc., c. 11, 7.

omnia etc., vgl. Cic. Cat. 1, 4, 8; 6, 15.

hesterna, sonst sagt L. hesterno die, viell. ist so od. nach einer Hds. hesterna in lustrat. zu lesen.

simulacr. lud. pug., pleonastich, wie hostili proelio: ein zum Vergnügen aufgeführtes Scheingefecht, vgl. c. 7, 3: ludicri certaminis, so dass an u. St. ludicro dem Sinne nach auch zu pugnae gezogen werden könnte, s. 1.1.4.

funest., das meinen Tod herbeiführen sollte, vgl. § 13.

tamquam, wie es geschieht nach, s. 2.2.3; 39.28.11, od.: als wenn es gewesen wäre.

cenat. fuisse, wenn ich der Einladung gefolgt wäre.

ad ... venerunt u. quem Tit. Liv. IX. 1. 2. Aufl. [p. 130]

occider. weisen durch die Angabe der Thatsache, ohne Andeutung des causalen Verhältnisses, die Annahme zurück.

mihi kann vor quem und neben credis me nicht wol fehlen, und ist entweder hier, oder nach periculi, wofür die Hdss. periculum haben, ausgefallen.

fuisse st. futurum fuisse, wie verm. wird, kann die Behauptung, dass Gefahr dagewesen sei, als gewiss, der Wirklichkeit entsprechend darstellen, s. 3.72.7; ib. 50, 6: nicht bevorgestanden habe.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: