previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


[1-3] sub haec, 39, 22, 5.

suum ist nicht klar, da der Tribun, der wol die ganze Legion commandirte, s. c. 5, 8, keinen besonderen Fahnenträger hat, sondern jeder Manipel den seinen, suus auch schwerlich bedeuten kann: den ihm werthen, von ihm geschätzten, 38, 43, 13; vgl. 27.14.8: Flavus tribunus mil. signo arrepto primi hastati manipulum eius sequi se iussit: viell. hat der von L. benutzte Annalist an den Fahnenträger der Legion in späterer Zeit, s. 26.48.12, gedacht, der aber zunächst unmittelbarunter dem primipilus stand, s. Tac. H. 3, 22; Val. Max. 1, 6, 11; Marq. 3, 2, 264.

signum seque ist unsicher, in dem hds. unum se könnte auch modo se, intuentes se u. a. liegen.

celerius, als wenn er nur die Fahne vorantrüge; das Object von quo cel. fier. u. factur., ist nicht das signum inferre, sondern der in dieser Aufforderung liegende Befehl in das Lager einzurücken; doch ist viell. id vor fieret einzusetzen.

conisusq., und sofort usw., vgl. 36.28.6; 7.16.5. Die ganze Scene erscheint an u. St. als eine blosse [p. 7] Ausschmückung, s. 34.46.12: rem in asperis proeliis (auch bei Bestürmungen, s. 25.14.7) saepe tentatam, signa adempta signiferis in hostis iecerunt, vgl. 3.70.10; 6.8.3 u. a.; im vorliegenden Falle ist Kein Kampf zu erwarten, kein Feind zu sehen, das Thorsteht offen; er hätte auch mit der Fahne eintreten können: primus

intravit, vgl. 40.40.6 ff. Die Stelle aus Ennius bei Macrobius 6, 3, 3 bezieht sich wahrscheinlich nicht auf die Einnahme des histrischen Lagers.

parte al., s. 40.8.12; 24.14.1; 37.18.5.

et cons. c. 3, 8.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: