previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


[11-12] literas

ded., Pol. l. l.: και τέλος εἰς τοῦτο ἤγαγον (οἱ Λύκιοι) τὴν σύγκλητον, ὥστε πέμψαι πρεσβευτὰς εἰς τὴν Ῥόδον τοὺς διασαφήσοντας, ὅτιεὕρηνται Λύκιοι δεδομένοι Ῥοδίοις οὐκ ἐν [p. 12] δωρεᾷ (s. zu § 8), τὸ δὲ πλεῖον ὡς φίλοι καὶ σύμμαχοι.

alii cuiquam, nicht alicuiquam, was nicht lateinisch ist; über die Nebeneinanderstellung von quisquam u. ullus s. 34.35.9; 35.38.10.

in servit., ein solches Verhältniss anzuordnen lag den Römern um so mehr fern, als sie selbst überwundene Völker nicht zu ihren Sclaven machten.

sub

imp. et tut., sie sollen zwar abhängig von den Rh. sein, aber nur insoweit, dass sie nicht ihre Sclaven, sondern ihrem Schutze empfohlen sind, ein der ἐπιτροπή ähnliches Verhältniss.

in dic.

sociae soll wol nur bedeuten: unter der Oberherrlichkeit der Römer stehende, und so mit denselben verbündete Staaten, wie 21.60.3: omnem oram

partim renovandis societatibus

Romanae dicionis fecit, vgl. 22.20.11; in dicione in strengem Sinne Stehende können als völlig unterworfen und rechtlos nicht zugleich socii sein, vgl. 9.20.8. Wenn L. den Polyb. hier benutzt hätte, so müsste er φίλοι καὶ σύμμαχοι in der ob. ang. St. unrichtig als Bundesgenossen der Römer (nicht der Rhodier) genommen haben, da Pol. 26.8 sagt: ἐπὶ τῷ μὴ φάσκειν (Ῥωμαίους) ἐν δωρεᾷ δεδόσθαι τοὺς Λυκίους αὑτοῖς, ἀλλὰ κατὰ Συμμαχίαν; allein wahrscheinlich hat er den Abschnitt wie das Vorhergeh. u. Folg. einem Annalisten entlehnt, der die Verhandlungen ein Jahr zu früh angesetzt, Pol. c. 7: μετὰτῶν ὑπάτων Τιβερίου καὶ Κλαυδίου, s. c. 8. — Σύγκλητος ἐχρημάτισε τοῖς παρὰ τῶν Λυκίων ἥκουσι πρεσβευταῖς, und einen schriftlichen Erlass, statt wie Pol. eine Gesandtschaft, angenommen hat, Nissen 240. Der Senat verfährt gegen die Rhodier ebenso wie gegen Philipp., die Achaeer u. Carthago; die angeblich falsche Auffassung der Rhodier in Bezug auf die ihnen gemachten Zugeständnisse ist wie 39.26.10; ib. 29, 1; 34, 62; 40, 17. Uebrigens ist von Polyb. l. l. ein Grund der Verstimmung des Senates gegen Rhodus angegeben, s. 42.12.4; Schorn 336; Herzberg 1, 185. Der Annalist, dem L. folgt, hat diesen nicht berührt.


Triumphe; Verhandlungen über den Krieg in Histrien.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: