previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


51. [1-2] Pellae, in Bottiaea, [p. 143] Herodot. 7, 123.

vetere, seit alter Zeit, s. c. 41, 12; 44, 10, 2; über die Lage 44, 46, 5.

circa, 21, 49, 7.

Citium, wahrscheinlich westlich von Pella, in Emathia, wird für das j. Niausta (Agastos) gehalten.

sacrif., vgl. 35.43.3; 37.9.7, es ist eine Hekatombe, vgl. 7.37.1.

regaliter, vor L. wol nicht gebraucht: der Hoheit des Königs entsprechend, 1, 47, 4, vgl. 27.19.4; Cic. Verr. 5, 72, 184: donum regale

regio munere.

Alcid. facto st. des hds. alcidem confacto, weil sacrificium conficere nicht gebräuchlich ist. Alcidemos ist ein sonst sich nicht findender Beiname der Minerva, der viell. eine Anspielung auf die Abstammung der Könige von dem Alciden Hercules enthält, vgl. Preller Gr. Mythol. 1, 170.

purpur., 31, 35, 1.

satell., die cohors regia, 40, 6, 3, vgl. 32.39.6 die Σωματοφύλαχες.

[3-6] struxit, 1, 23, 6; 24, 7, 4, vgl. c. 7, 4.

tria ist, wenn L. hier nicht im Allgemeinen die Zahl hat angeben wollen, ausgefallen, s. § 11, vgl. c. 12. 8.

milia arm., 28, 2, 4: erant

quattuor milia scutata; 32, 3, 2: duo milia ea militum fuere, 44, 35, 14, vgl. 22.60.20.

fuere, s. § 11; 1, 1, 3; Caes. B. G. 1, 29, 3: summa omnium fuerunt ad milia CCC, aber ib. § 2: summa erat.

pars f. d., da im Folg. nur 17000 M. zu Fuss angeführt werden, zu denen noch 1000 Odrysen kommen, so müsste, wenn § 11 undequadraginla und die Zahlen § 5—8 richtig sind, auch nichts fehlt, die Phalanx, nicht wie sonst 16000, s. 33.4.4; 37.40.1, sondern 21000 M. stark gewesen sein; Plutarch macht alle Fussgänger zu Phalangiten.

phalang., 37, 40, 1: XVI milia peditum more Macedonum armati fuere, qui phalangitae adpellabantur, ib. 42, 3; 36, 18, 2: Macedonum robur

quos sarisophorus adpellabant, vgl. 32.17.11; 33.8.7; oft nur phalanx, 9, 19, 8.

erant, bestand aus; im Folg.: waren da.

vir. et rob., c. 11, 6.

cetrat., 31, 36, 1.

agema, Pol. 5.65; ib. 84; besonders 5.25: ἀγήματος, ὅτι χινδυνεύουΣι ὑπὲρ πάντων etc. Arrian. Anab., 2, 8, 3; 3, 11, 9: τὸ ἄγηματω<*>ν ὑπασπιστω<*>ν χαὶ ἐπὶ τούτῳ οἱ ἄλλοι ὑπασπισταί; agema ist hier eine Abtheilung auserlesener Fusstruppen, dagegen 37.40.5 eine auserwählte Reiterschaar, s. Pol. 31.3.8.

legio, Heeresabtheilung, c. 10, 5.

Eulyestas ist wahrscheinlich verdorben, es wird Elymiotas, Lyncestas verm. — [p. 144] Edess., 45, 29, 8.

Paror., 39, 27, 10.

Parstr., wahrscheinlich das Land am Strymon nördlich von Sintice.

subiecta, 41, 24, 9.

Agrian., 33, 18, 9.

Thr. incol., c. 52, 2; 1, 7, 5, bedeutet wol: die in Macedonien od. im Gebiete der Agrianer ansässigen Thr., im Gegensatze zu den Thraces liberi § 7.

expleverunt, 39, 31, 18; ib. 28, 5; 38, 26, 3; 28, 22, 4; Madvig fordert expleverant, es konnte auch explebant heissen, § 9; über den Wechsel der Tempora s. 39.23.9; 41.4.4.

Didas, der nach u. St. u. 40, 21, 9, vgl. 39.53.13, über das ganze nördliche Macedon. gesetzt war.

[7-11] Gallor., aus Pannonien od. Asien, od. es waren Bastarner, 40, 5, 10.

ab Heracl., attributiv zu Asclepiad., s. 43.19.13: Macedonem a Beroea, 1, 50, 3 u. a., ist selbst näher bestimmt durch ex Sintis, s. c. 56, 6: Heraclea ex Ponto; 45, 29, 6: Heraclea, quam Sinticen appellant; Ptol. 3, 13, 30; doch wird ex mehr von Personen gebraucht, s. zu 39.11.4; Cic. N. D. 1, 21, 58.

Sintis, Thuc. 2, 98; Strabo 7 frg. 46 u. a. Σιντοί, am oberen Strymon, zu Macedonien gehörend, s. 44.46.2.

Three liber., s. c. 19, 6; der Name des Anführers derselben ist viell. ausgefallen, s. d. Folg.

Cretens., c. 35, 6, vgl. 37.41; 38.21.

Phalas., aus Phalasarna auf Creta.

mixto g., § 9; c. 58, 8; 37, 39, 12; es ist auf genus übergetragen, was von den verschiedenen Bestandtheilen gilt.

regii, wie Agesipolis 34, 26.

concil. Ach., dem Sparta damals angehörte, s. 39.48.4; wahrscheinlich war er hier wegen seiner Verbindung mit Perseus, s. 41.23, als Hochverräther verurtheilt worden, s. Hertzberg 1, 245.

quingentis

quingentor., die Unterstützung des Königs durch die Griechen ist also, wol in Folge des römischen Einflusses, sehr gering, s. c. 44, 8.

duodecim m. scheint, da nur die § 7 Gallorum etc. genannten Völker gemeint sein können, nicht richtig oder verdorben.

efficieb., machten die Summe aus, diese wurde zusammengebracht.

tria m., ebenso Plut.

Cotys, c. 29.

Seuthis nicht Seuthae hat die Hs., Thuc. 2, 97 Σεύθου; Xenoph. [p. 145] H. G. 4, 8, 26 Σεύθην.

undequadr., ob die Zahl richtig sei, lässt sich, da die Stärke der Phalanx nicht bestimmt angegeben ist, nicht erkennen.

secund., nächst diesem, welches man, nicht in Uebereinstimmung mit 9.19.5, für grösser hielt.


Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (25 total)
  • Commentary references from this page (25):
    • Polybius, Histories, 31.3
    • Polybius, Histories, 5.65
    • Livy, The History of Rome, Book 41, 23
    • Livy, The History of Rome, Book 41, 4.4
    • Livy, The History of Rome, Book 37, 40.5
    • Livy, The History of Rome, Book 37, 40.1
    • Livy, The History of Rome, Book 37, 41
    • Livy, The History of Rome, Book 37, 9.7
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 19
    • Livy, The History of Rome, Book 44, 46
    • Livy, The History of Rome, Book 22, 60
    • Livy, The History of Rome, Book 9, 19
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 25
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 19.4
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 43.3
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 17.11
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 39.6
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 4.4
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 8.7
    • Livy, The History of Rome, Book 7, 37
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 21
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 11
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 23
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 48
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 53
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: