previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


16. litterae . . recitatae] der, wie oft, nach den Annalisten erwähnte Bericht folgt hier ziemlich spät, da Marcius nach § 2 (vgl. 9.11) bereits an die Winterquartiere denkt.

[2] commeatus prospectos . . habere] die La. ist nicht sicher, da die Hdschr. remp vor prospectos hat. Kr. und Htz. streichen das Wörtchen, doch ist es nicht wahrscheinlich, dafs es aus den Anfangsbuchstaben des nächsten Wortes entstanden sei; Va. macht se daraus, was paläographisch nicht empfohlen wird; HJM. vermutet; commeatus emp [tos aut] prospectos . .; übrigens will auch der Praetor Zufuhr herbeischaffen; s. 13.11.

Epirotis] die meist treu geblieben waren; s. zu 43.21.6.

modium] s. zu 43.6.2.

sumpsisse] s. 23.48.5: (stipendium) quomodo ab Hispanis sumant.

ut . . curaretur] nähere Bestimmung zu sumpsisse; es ist dazu der Begriffmit der Bestimmung, unter der Bedingungzu ergänzen.

curaretur] ‘besorgt, berichtigt, bezahlt werden’; von Geldsachen wie überhaupt von der Besorgung öffentlicher Angelegenheiten öfter gebraucht; s. Cic. ad fam. 16, 9, 3; ad Q. fr. 2, 4, 2: redemptori tuo dimidium pecuniae curavi.

[3] vestimenta] s. 23.48.4.

Numidis] s. 28.11.13: iaculatoribus Numidis; 42, 35, 6.

his] statt iis, wie auch sonst bisweilen in Orat. obl.; s. zu 38.34.10.

copiam] ‘er finde hier keine’, oder es ist emendi equos dazu zu denken. [p. 94]

[4] Sulpicius] er ist Praetor urbanus (vgl. 43.14.3. 15, 3) und wird besonders mit diesem Geschäfte beauftragt, welches sonst nicht in seinem Amte liegt; vgl. Mms. StR. 22, 421, 3. 422, 6.

togarum] vgl. zu 22.54.2.

deportanda] s. 43.6.11; über das Neutrum vgl. 24.2; 4.57.6; 5.4.4 u. a.

praebenda locavil] er schlofs den Accord, dafs . . nach dem Ermessen des K. geliefert werden sollten, d. h. dafs dieser zu bestimmen haben sollte, ob alles richtig geliefert und der Vertrag erfüllt sei; s. 23.48.12; 41.27.5.

[5] pacis . . auctor . . fuerat] s. zu 1.59.4.

sicut . . servarat] ist aus der Rede des Onesimus beibehalten oder von L. selbst als Erklärung gegeben; daher nicht servasset.

cotidie, bis in die] kann als Steigerung betrachtet werden: ‘täglich, ja zweimal . .’; über das Asyndeton s. 3.9.4; 8.39.2; 23.33.8 u. a.; vgl. Nägelsbach § 86, 3; über in die vgl. 39.13.9; Cic. Tusc. 5, 100 u. a. Duk. und Crevier halten in die oder (und dies ist wahrscheinlicher) cotidie für unecht. Wie unwahrscheinlich die Angabe ist, zeigen die 39.23.6; 40.21.1 erwähnten Thatsachen.

morem] wiederholt nur institutum.

[6] crimine insimulari] vgl. Periocha 92: crimine proditionis insimulatos occidit.

[7] in formulam . .] s. 43.6.10; als Bundesgenosse wird er Gastfreund der Römer und erhält als solcher die gewöhnliche Verpflegung (s. zu 42.26.5; CIL. I, n. 203, 8), aufserdem als besondere Belohnung für den Übertritt das im Folgenden bezeichnete Land, wie in ähnlichen Fällen andere zu den Römern Übergegangene; s. 2.16.5; 23.46.7; 26.21.11.

publicus p. R.] vgl. 40.38.3; Tarent hatte also wahrscheinlich nach dem Abfall im zweiten punischen Kriege (s. zu 27.25.1) einen Teil seiner Mark verloren.

ducenta iugera] eine ganze Ackercenturie; s. Niebuhr RG. 2, 177.

Decimio] s. 43.15.3.

[8] censum . .] schliefst sich an [p. 95] 43, 16, 1 f. an; dafs von dem Census der Ritter die Rede war, zeigt das Folgende; ob noch andere Geschäfte der Censoren berührt waren, d. h. ob eine Lücke vor censum anzunehmen sei, läfst sich nicht erkennen; ebenso wenig, obdas in der Hdschr. hinter mandatum überlieferte re zu censum oder zu einem Worte gehört, das nach mandatum folgte (etwa est); wenigstens ist equitum recensum (so schreiben Mg. und Htz.) zweifelhaft, da L. wohl equites recensere (s. 38.28.2; 43.16.1; vgl. 39.44.1), aber censum equitum agere (s. 29.37.8) sagt, und recensus sich erst bei Sueton Caes. 41, in anderer Bedeutung Periocha 115 findet. Ob die 43.16.1 erwähnte Musterung nicht vollendet war, oder ob die Censoren nach der Anklage eine neue vorgenommen haben (vgl. auch 45.15.8), ist nicht klar; s. Becker 2, 1, 258; 2, 2, 241; Lange 2, 256. 259.

severius quam ante] nicht als früher überhaupt, sondern als vor der Unterbrechung der Musterung durch die Anklage.

equi adempti] vgl. 42.10.4; 45.15.8.

Rutilio] da die Musterung am 13. December (die jährliche transvectio equitum fand an den Iden des Quintilis statt) gehalten wurde, so hatte er 4 Tage vorher (am 9. December) das Tribunat niedergelegt; dafs er nicht mehr Tribun war, zeigt qui . . accusarat. Während sonst die Tribunen für ihre Amtshandlungen, auch nachdem sie abgetreten, unverantwortlich sind (s. zu 5.29.6), so unterliegen sie doch der censorischen Rüge; vgl. Becker 2, 2, 197; Lange 1, 593.

tribu . . factus] s. zu 4.24.7 u. 29, 37, 12.

[9] dimidium vectigalis] vgl. zu 40.46.16: vectigal annuum.

adtributum] ‘angewiesen, ausgezahlt’; s. 40.51.2; zu 1.43.9; die Censoren dürfen nicht selbst Geld aus dem Aerarium entnehmen; vgl. Mms. StR. 22, 441; Lange 1, 590. 636.

[10] Africani] nach 38.57.2. 5 seines Schwiegervaters.

Veteres] s. zu 27.11.16; ziemlich weit davon entfernt, am Ende des vicus Tuscus (s. 2.14.9), doch so, dafs von da aus das Forum gesehen werden konnte, stand das Bild des Vertumnus; vgl. Prop. 5 (4), 2, 2 f.; Cic. in Verr. 1, 154; Becker 1, 154 n. 296. 342. 489.

lanienas] sie scheinen hinter den veteres gelegen zu haben; die tabernae waren wohl zu anderen Zwecken bestimmte Buden.

coniunctas] an die Fleischerbuden angrenzend.

in publicum emit] s. 39.44.7.

Sempronia] sie scheint, da das signum Vertumni südwestlich von dem Forum stand, etwas mehr südlich gelegen zu haben; später nahm wenigstens zum Teil die Basilica Iulia den Raum ein.


Magistratswahlen. Verteilung der Provinzen. Plut. Aem. 10; Iustin. 33, 1; Zonar. 9, 23; Cic. Div. 1, 103; Val. Max. 1, 5, 3.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (41 total)
  • Commentary references from this page (41):
    • Livy, The History of Rome, Book 41, 27.5
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 10
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 26
    • Livy, The History of Rome, Book 45, 15.8
    • Livy, The History of Rome, Book 3, 9.4
    • Livy, The History of Rome, Book 13, Summary
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 33
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 46
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 48
    • Livy, The History of Rome, Book 24, 2
    • Livy, The History of Rome, Book 28, 11.13
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 14
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 15
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 16
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 21
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 6
    • Livy, The History of Rome, Book 2, 14.9
    • Livy, The History of Rome, Book 2, 16.5
    • Livy, The History of Rome, Book 22, 54
    • Livy, The History of Rome, Book 8, 39
    • Livy, The History of Rome, Book 9, 11
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 24.7
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 57.6
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 29.6
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 4.4
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 21.11
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 11.16
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 25.1
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 43.9
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 59.4
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 37.8
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 21.1
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 38.3
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 46.16
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 51.2
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 28
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 34
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 57
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 13
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 23
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 44
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: