previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


12. Bruttii provincia erat] s. 7.11.2.

thensauris] s. 6.14.11; 29.8.9.

pertineat] vgl. 6.20.4: pertinentia.

[2] indigne passus] s. 43.15.5, wie aegre ferre u. a. gesagt; vgl. 5.28.1.

cessari ab . .] s. 4.27.5; 34.16.3; in anderem Sinne ohne ab; s. zu 1.46.6.

sacrilegiis] *

noxae] s. 13.4; der Nachdruck liegt auf poenae, die, mit der noxa verbunden, zugleich eingetreten sei; der Tod des Pleminius wird dabei vorausgesetzt; s. 34.44.7.

[3] ad praetorem in Bruttios] wie 11.4.33, 1; zu 21.49.3.

quaestionem . . haberi] die Kriminaluntersuchung wird dem Prätor als Kommissar übertragen; s. 32.26.10; wie 39.9.1 ff. richtet die bürgerliche Behörde, nicht das Priesterkollegium über das Verbrechen gegen die Religion; vgl. Lange 1, 560.

eodem exemplo, quo . .] nach derselben Instruktion, wie sie . . gegeben worden war; s. Caes. BC. 2, 16, 2; vgl. Liv. 40.52.7. Indes war bei dem Repetundenprozefs des Pleminius der Tempelraub nur ein Klagpunkt: s. 29.20.11; jetzt handelt es sich nur um dieses Vergehen; es ist der einzige Sakrilegienprozefs aus der älteren Zeit; s. Rein CR. 695.

Pomponius] s. 29.21.1.

triennio] es ist jetzt das fünfte Jahr; das erste und das laufende Jahr sind nicht mitgezählt; s. 1.8.

[4] si quo] s. zu 4.1.5.

foret] neben esset ohne wesentlichen Unterschied; s. zu 1.46.3.

expleri] s. 23.5.5; nach 13.1 aus den Gütern der Schuldigen; vgl. 29.21.4.

piacularia] s. 29.19.9. 21, 4; 32, 1, 8.

pontifices] die römischen Priester entscheiden auch hier, obgleich es noch nicht ausgemacht ist, ob römische Bürger die [p. 23] Schuldigen sind; vgl. 29.19.10; Marq. 3, 381, 8; vgl. ebd. 249.

[5] pluribus locis] wie § 6; sic wurden an verschiedenen Orten angezeigt und dann nach Rom gemeldet, wie im folgenden in Lucanis . . zeigt.

accenderunt] s. 28.46.12: curam ingentem accendit.

sereno] vgl. 23.4; 37.3.3.

[6] Lanuvi] s. 29.14.3.

iam] führt et was Neues und Bedeutendes ein; s. 1.9.9; 24.10.10.

obsceni] was Widerwillen erregt und nichts Gutes ahnen läfst; s. Cic. de domo 140: ominibus obscenis; Verg. Aen. 12, 876: obscenae volucres; dagegen bezeichnet § 8: foeda und deformia das Häfsliche, Mifsgestaltete der naturwidrigen Erscheinung.

incertus . . esset] s. 30.35.9; zur Sache s. 27.11.4.

alter] dazu ist nicht infans, sondern allgemeinKindzu ergänzen.

[7] cum] bezeichnet oft das, was sich an einer Sache findet oder mit derselben verbunden ist.

publico] ist hier hinzugefügt, wie 45.16.5 (vgl. 43.13.6), und läfst vermuten, dafs nicht alle Prodigia auf Ager publicus vorgefallen waren.

[8] errantis naturae] näml. esse; = Erzeugnisse, bei deren Hervorbringung die Natur von ihren Gesetzen abweiche (‘sich . . verirre’).

abominati] als böse omina; s. 30.25.12; zu der passiven Bedeutung vgl. Hor. Epod. 16, 8.

proxime] 7 Jahre vorher; s. 27.37.6.

[9] nihilo minus . .] für die eigentliche Sühnung dieses Prodigiums lag ein Präcedens vor, ‘trotzdem’ . .; die Pontifices haben damals dasselbe angeordnet, wie jetzt die Dezemvirn nach den sibyllinischen Büchern, auch den Aufzug der Jungfrauen; s. 27.37.7; der Aufzug, den 27.37.11 die Dezemvirn leiten, hat einen anderen Zweck. Juno wird in Bezug auf § 8 auch an u. St. (s. 27.37.15) als Geburtsgöttin gesühnt; vgl. Marq. 3, 380, 7.

imperarunt] vgl. zu 38.36.4.

carmen praeterea . .] die ganze Stadt soll gesühnt werden; praeterea bezieht sich darauf, dafs das Lied der Jungfrauen zwar 27.37.7 zunächst von den Pontifices, dann aber auf Anordnung der Haruspices von den Dezemvirn, wie an u. St., angeordnet war.

donumque] 27, 37, 12. 15 sind es signa (simulacra) cupressea Iunonis reginae. [p. 24]

[10] responso] also erst nach der Befragung und Antwort derselben; vgl. 22.10.1.

curavit] s. 22.9.11.

carmen] ein Hymnus; s. Preller RM. 136.

patrum memoria] gebraucht Liv. in Reden gewöhnlich von den Vätern derer, welche sprechen (s. 25.6.3; 36.7.10; vgl. 4.4.3; 7.41.2; 22.60.11), doch auch von denen derjenigen, von welchen er spricht; s. 32.22.10; 37.51.1. In diesem Sinne scheint er es auch an u. St. gebraucht, dann aber sich in Rücksicht auf § 8 und 9: proxime ungenau ausgedrückt zu haben; weniger glaublich ist, dafs er patrum in Rücksicht auf seine Zeit gesagt habe; vgl. 39.42.6. Zu den Worten ist wohl condidit zu denken,

Licinius] dafs dieser derselbe sei, welchen Gellius 13, 23 (22), 16: Licinius Imbrex, vetus comoediarum scriptor erwähnt, läfst sich nicht mit Sicherheit behaupten.


Abtragung der Staatsschuld.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (51 total)
  • Commentary references from this page (51):
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 25.12
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 35.9
    • Livy, The History of Rome, Book 45, 16.5
    • Livy, The History of Rome, Book 13, Summary
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 4
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 5
    • Livy, The History of Rome, Book 24, 10
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 6
    • Livy, The History of Rome, Book 28, 46.12
    • Livy, The History of Rome, Book 37, 3.3
    • Livy, The History of Rome, Book 37, 51.1
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 13
    • Livy, The History of Rome, Book 43, 15
    • Livy, The History of Rome, Book 22, 10
    • Livy, The History of Rome, Book 22, 60
    • Livy, The History of Rome, Book 22, 9
    • Livy, The History of Rome, Book 11, Summary
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 1.5
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 27.5
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 4.3
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 28.1
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 11.4
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 37.11
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 37.15
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 37.6
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 37.7
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 46.3
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 46.6
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 8
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 9.9
    • Livy, The History of Rome, Book 6, 14.11
    • Livy, The History of Rome, Book 6, 20.4
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 14.3
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 19.10
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 19.9
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 20.11
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 21.1
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 21.4
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 8.9
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 22.10
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 26.10
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 52.7
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 16.3
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 44.7
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 49
    • Livy, The History of Rome, Book 7, 11
    • Livy, The History of Rome, Book 7, 41
    • Livy, The History of Rome, Book 36, 7
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 36
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 42
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 9
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: