previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


27. Cn. Cornelius Blasio] vgl. 31.50.11; fasti triumph. a. 558: Cn. Cornelius..Blasio anno DLVII cui quod Hispaniam citeriorem extra ordinem obtinuerat..ovans (das übrige fehlt); CIL. I 459. 463. 568. Er und Stertinius haben lange unterwegs verweilt, da schon 32.27.5 ihre Nachfolger bestimmt sind; vgl. auch 25.9.

ovans] er war bei seinem Abgange in die Provinz Privatmann; s. 31.50.11; vgl. 31.20.5.

[2] argenti viginti milia] ist nach dem folgenden Gegensatze unge münztes Silber, in Barren, und dazu ist wieder pondo zu denken.

denarium] wahrscheinlich nach dem römischen Denar geprägte spanische Münzen; s. 34.10.7; Mms. MW. 668.

[3] Stertinius] s. 31.50.11.

ne templata quidem..] vgl. 23.3; 28.38.4; Cn. Cornelius scheint wie 31.20.1 L. Cornelius um den Triumph angehalten, aber nur die Ovation erhalten zu haben; Stertinius macht nicht einmal den Versuch, den Triumph zu erlangen.

[4] manubiis] s. 10.46.14.

fornices] nicht Triumphbögen, sondern Druchgangs oder Eingangsbögen zu den Tempeln, an denen sie stehen. Nach 24, 47, 15; 25, 7, 6 lagen diese nicht weit von einander, der Tempel der Fortuna mehr nach dem Cirkus und der porta Trigemina, der der Matuta nach der porta Carmentalis zu; nach diesen drei Richtungen scheinen die fornices erbaut zu sein; s. Preller RM. 286.

in maximo circo] nicht in, sondern an demselben, in der Nähe. Die Stellung maximo circo ist ungewöhnlich; Ähnliches s. 1.12.6; 27.8.1.

aurata] s. 40.34.5.

[5] per hiemem] von 197—196 nach dem Amtsantritt der Konsuln Claudius und Furius; s. 25.4; vgl. [p. 48] 1, 1; 32, 32, 1; ist schon in Bezug auf das folgende hibernabat gesagt, womit Liv. auf Polybios zurückgeht, dem er bis Kap. 35 folgt, wie er 21, 5—27, 5 dem Annalisten gefolgt ist.


Verhältnisse in Böotien. Pol. 18.26.

[5] hibernabat..] vgl. 32.32.1.

Elatiae] s. 29.9; vgl. 32.18.9 f.; ebenso Polybios; oben Kap. 13 ist dies nicht erwähnt.

qui..militassent] s. 14.5; dafs dieselben nicht Gefangene der Römer, sondern noch im Dienste des Philipp sind, zeigt das Folgende und Pol.: ταχὺ δὲ πάντων ἀνακομισθέντων ἐκ τῆς Μακεδονίας, ἐν οἷς ἦν καὶ Βραχύλλης; der Sinn der Bitte ist also: Quinctius möge sich bei Philipp dahin verwenden, dafs ihnen ihre Landsleute zurückgegeben würden.

restituerentur] vgl. Pol.: διεπρεσβεύοντο περὶ τῆς ἀσφαλείας αὐτῶν (der Truppen).

[6] impetratum] nach impetraverunt ist nicht beabsichtigt, wie vieles Äholiche; s. 34.3.4; zu cum peterent..petierunt vgl. 6.14.11; zu petierunt impetraveruntque vgl. 38.36.5.

non quia credebat] s. 10.41.12.

[7] quam nulla] vgl. 2.54.9; 26.6.7 u. a.

pro redditis hominibus] vgl. 9.8.15.

perinde atque] ohne si; s. zu 4.7.11.

datum esset] näml. a Philippo; = als ob Philipp ihnen selbst und nicht vielmehr dem Quinctius diese Gefälligkeit erwiesen, es aus Rücksicht auf sie, nicht auf Q. gethan habe; vgl. Pol.: ἔπεμψαν ... πρεσβείαν πρὸς τὸν Φίλιππον τὴν εὐχαριστήσουσαν ἐπὶ τῇ τῶν νεανίσκων ἐπανόδῳ, λυμαινόμενοι τὴν τοῦ Τίτου χάριν. Über datum s. 3.46.3 u. a.

[8] comitiis] die Böotarchen, die ausführende Behörde des böotischen Staatenbundes, wurden von den einzelnen Staaten in Volksversammlungen gewählt, so jetzt in Theben Brachylles; vgl. 42.43.7: comitiis praetoriis; Plut. Pelop. 13.

obnullam aliam causam] s. 45.25.9.

Brachyllem] vgl. 36.6.1; auch Polybios nennt ihn Βραχύλλης; vgl. Nep. Epam. 5, 2: Meneclidem.

quendam] indes stand er an der Spitze der macedonischen Partei; s. 28.1; Pol. 17.1 ff.

praefectus] wie in Rom die praefecti sociorum; vgl. zu § 5. Der Satz quod..fuisset ist bei Polybios wohl ausgefallen; Nissen KU. 12.

[9] auctores] vgl. 2.6, wo ein anderer, vielleicht auf Betrieb der hier Genannten, den Antrag stellt.

[10] id] vorangestellt wie 9.10: phalanx.

in praesentia..in [p. 49] futurum] vgl. 8.7.22; lustin 14.1.13 u. a.; vgl. Liv. 30.17.1.

prope] gehört zu dem ganzen Begriffe ad portas sedere.

quidnam..esse?] unabhängige Frage, da metum ceperunt absolut stehen kann; vgl. 34.11.6; über se futurum esse s. zu 45.39.4.

[11] adiuvante] wird durch futurum als in die Zukunft gehörend bezeichnet, = si..adiuvaret.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (36 total)
  • Commentary references from this page (36):
    • Polybius, Histories, 18.26
    • Livy, The History of Rome, Book 10, 41.12
    • Livy, The History of Rome, Book 10, 46.14
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 17.1
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 43
    • Livy, The History of Rome, Book 45, 25.9
    • Livy, The History of Rome, Book 45, 39.4
    • Livy, The History of Rome, Book 3, 46.3
    • Livy, The History of Rome, Book 14, Summary
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 3
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 4
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 9
    • Livy, The History of Rome, Book 28, 1
    • Livy, The History of Rome, Book 28, 38.4
    • Livy, The History of Rome, Book 2, 54.9
    • Livy, The History of Rome, Book 2, 6
    • Livy, The History of Rome, Book 8, 7
    • Livy, The History of Rome, Book 9, 10
    • Livy, The History of Rome, Book 9, 8
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 7.11
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 6.7
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 8.1
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 20
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 50
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 12.6
    • Livy, The History of Rome, Book 6, 14.11
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 9
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 18.9
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 27.5
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 32.1
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 34.5
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 10.7
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 11.6
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 3.4
    • Livy, The History of Rome, Book 36, 6
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 36
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: