previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


38. hibernasset] in dem Winter nach der Schlacht bei Kynoskephalä; s. 27.5; das § 8 erwähnte Frühjahr ist das 25.4 bezeichnete. Dafs Antiochus nach den 20.4 erwähnten Städten auch andere weiter westlich liegende, wie Ephesus, genommen hat, ist von Liv., der 20.13 die syrische Geschichte abbricht, übergangen.

Ephesi] Ephesus war, wie die übrigen ionischen Städte (s. Pol. 5.35), nach dem Falle des Lysimachus (s. 40.4) an Seleucus gekommen, dann 247—239 v. Chr. von Ptolemäus Euergetes Syrien entrissen worden; s. Droysen Hellen. 2, 344; Kuhn 2, 97. 134; daher im folgenden in antiquam imperii formulam.Über Ephesus vgl. Polybios in einem von Liv. übergangenen Abschnitte: Ἀντίοχος ... πάνυ ὠρέγετο τῆς Ἐφέσου διὰ τὴν εὐκαιρίαν τῷ δοκεῖν μὲν κατὰ τῆς Ἰωνίας καὶ τῶν ἐφ᾽ Ἑλλησπόντου πόλεων ... ἀκροπόλεως ἔχειν θέσιν, κατὰ δὲ τῆς Εὐρώπης ἀμυντήριον ὑπάρχειν ἀεὶ τοῖς Ἀσίας βασιλεῦσιν εὐκαιρότατον.

in antiquam imperii formulam] wird erklärt durch § 2: iugum accepturas, = ‘in das frühere Verhältnis der Abhängigkeit’; vgl. 26.24.6; 39.26.2; anders 32.33.7; vgl. 38.9.10.

[3] Zmyrna] von den Lydiern zerstört, περὶ τετρακόσια ἔτη διετέλεσεν οἰκουμένη κωμηδόν (Strabo 14, 1, 37, S. 646); erst Alexander [p. 69] und Antigonus hatten sie wiederhergestellt; s. Plin. 5, 118. Nach Appian 2 haben sich beide Städte an Flamininus gewandt.

libertatem usurpabant] sie machten jetzt, da Ägypten ohumächtig war, ihr Recht auf die Freiheit geltend, d. h. sie nahmen sie in Anspruch; s. 8.4.10; 34.58.10.

Aeolide Ioniaque] Smyrna hatte erst zu dem Bunde der ätolischen, dann dem der ionischen Städte gehört; s. 1.45.2; vgl. Herod. 1, 149 f.

Hellesponto] s. § 12; 31, 15, 11.

[4] misit] s. 35.12.

Abydi] er hat dasselbe wie Ephesus schon in Besitz genommen; vgl. 32.33.7.

[5] adloquendo castigandoque] ‘unter..’, d. h. indem er das eine und dann wieder das andere thun liefs; vgl. über que 36, 11; 31, 43, 6.

quod peterent] sie sollten die Freiheit bald erhalten, aber nicht eher, als bis (dann erst, wenn) sie sie sich unterworfen hätten.

[6] per occasionem] d. h. bei der Schwäche Ägyptens und Macedoniens.

[7] spem libertatis differri] spem hier die Erfüllung der Hoffnung, wie spes sera, spes lenta; s. 5.6.2; 6.8.10; vgl. 26.3.10: spem temptare; 28, 18, 10: spem adfectare; 28, 38, 4 u. a. Dafs die Städte frei geblieben sind, zeigt 35.42.2; 38.39.3. 11.

[8] Hellespontum] hier anders als § 3.

ab Abydo] *

Chersonesum] s. Nep. Milt. 1: Chersonesum profectus.

[9] Madytum*] s. 31.16.5.

admoventi] gehört zu deditio facta est, = se dediderunt.

idem metus] s. 32.13.13.

Sestum] s. 32.33.7.

in deditionem dedit] ‘trieb zur . . ’; vgl. 37.4.

[10] Lysimachiam] vgl. 40.6; 34.58.5.

[11] paucis ante annis nach dem Abzuge Philipps; genauer als 32, [p. 70]

[12] omni cura*] vgl. 26.51.8: dux cuncta pari cura obibat.

simul] wird durch et . . et . . erklärt; das § 14 folgende simul steht mit dem ersten nicht in Beziehung, sondern f¨gt selbständig etwas zu gleicher Zeit Geschehenes hinzu.

tecta muros *] wie § 10: navalibus terrestribus; s. zu 21.28.2.

servientis] sie waren von den Thracikern in Sklaverei verkauft; vgl. Appian.

[13] et omni modo frequentare] das Objekt ist urbem oder Lysimachiam; vgl. 34.58.5: Lysimachiam revocatis cultoribus frequentaverit.

[14] ipse] ‘in eigener Person’; ein anderes Subjekt ist nicht gegenübergestellt; s. 27.10: id . .

partem] näml. alteram oder dimidiam, = ‘die andere Hälfte’.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (26 total)
  • Commentary references from this page (26):
    • Polybius, Histories, 5.35
    • Livy, The History of Rome, Book 20, Summary
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 4
    • Livy, The History of Rome, Book 37, 4
    • Livy, The History of Rome, Book 8, 4
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 6.2
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 24.6
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 3.10
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 51.8
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 10
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 5
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 16
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 12
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 42.2
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 45.2
    • Livy, The History of Rome, Book 6, 8.10
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 13.13
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 33.7
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 4
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 6
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 58.10
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 58.5
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 28
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 39
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 9
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 26
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: