previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


32. nulla] s. 31.5.

Pelope] es wird nur ein Pelops, der Sohn des 26.14 als Tyrann bezeichneten, nicht aus dem Heraklidengeschlechte stammenden Lykurg erwähnt; vgl. die Stelle aus Polybios zu 26.14; Diod. 27, 1: Νάβις ... ἀνεῖλε Πέλοπα τὸν Λυκούργου τοῦ βασιλεύσαντος υἱόν; der Ausdruck iusto ae legitimo ist daher, wenn der erwähnte Pelops gemeint ist, ebenso ungenau als 31.5: vetustissimum und im folgenden tu..hoc Macednico bello (s. 29.12.15; Pol. 13.6; zu 31.5), da Pelops noch während des ersten macedonischen Krieges gelebt zu haben scheint; wenigstens wird Machanidas, der ihn verdrängte, erst 27.29.9; Pol. 10.41 erwähnt.

iusto ac legitimo] s. 1.48.8.

[2] Lacedaemone] vgl. 26.14.

nunc..nunc..nunc] s. zu 32.5.3.

Punica] es könnte nur der zweite in Frage kommen.

alia ex aliis] näml. in Spanien und Macedonien.

usurparunt] sie haben..als mit ihnen geschlossen in Anspruch genommen. [p. 140]

[3-5] Wie wir ganz Griechenland befreien, so dürfen wir Sparta nicht in Knechtschaft lassen.

[3] nos] *

tam saevo, quam qui..saevissimus*] vgl. Cic. ad fam. 13, 3: tam gratum id mihi erit, quam quod gratissimum; p. Sulla 87: tam mitis (sum), quam qui lenissmus. Gewöhnlich wird in solchen Sätzen das mit quam zum Vergleich Beigefügte in verkürztem Satz gegeben und nicht mit Wiederholung des vorher gebrauchten Adjektivs (entweder tam saevo, quam qui maxime [umquam] oder saevo, ut gui maxime [omnium]); vgl. zu 23.49.12; Kühner LG. 2, 983.

[4] vero] in der That, ‘wahrhaftig’.

antiquam] s. 26.12.31, 18.

[5] an, ut..] vgl. 5.52.8.

Iaso et Bargyliis] s. 32.33.6.

curae erit] s. 10.25.3: maiori curae erit.

lumina] s. Cic. p. Mil. 21.

titulum] s. 59.1; 25.29.5; 31.15.10 u. a.

[6-8] einwurf des Nabis (vgl. 31.7); Widerlegung desselben.

[6] remittimus] s. 32.2.5; ‘wir erlassen es dir’, verlangen nicht von dir, dafs..; daher konnte, was sich sonst nicht oft findet, ne als Erklärung von hoc folgen, wie 5.12.1: deprecari ne u. a.

nostram vicem] s. zu 2.31.11.

aut summum] s. 21.35.9; 31.42.4; 33.5.7.

[7] tam] näml. als das eben Gesagte (duorum..esse) gewifs ist; zum Ausdr. vgl. 28.43.15; zur Sache s. 32.38.5.

est]*

publico consilio] vgl. 61.9.

[8] Thessalos..] s. 33.34.7.

consensu] s. 5.9.

cetera] wie § 4: omnem übertreibend, da mehrere Staaten frei waren.

insontes publici consilii] vgl. 22.49.7; da nach § 6 ein publicum consilium nicht gefafst worden ist, = welche sich nicht verschuldet haben durch ein publicum consilium, von der Schuld, die in demselben läge, frei sind.

[9-12] Auch die Thaten machen den Nabis schuldig; gegen 31.14ff.

[9] ad] *

vocatorum] als vollen- [p. 141]

[10] exhibe] s. Cic. p. Mil. 33; zur Sache s. 32.40.2.

[11] vetustiora] ist relativ gesagt, insbesondere ist das 31.25.3; 32, Kap. 38—19. Du hinderst die Römer, Griechenland zu befreien, und bist ihr Feind.

[13] ut iam . . sint] s. 21.47.5; 42.12.10; vgl. 32.21.21: ne sint vera.

dicas] Frage des Unwilwillens, da die Sache ganz undenkbar scheint; = ‘das willst du . .?’

[14] vos tamen . .] obgleich ich griechische Städte beherrsche, so habe ich doch nicht . ., wie es 32, 40, 4 vom Quinctius selbst angesehen wurde.

proprie] s. 33.37.10.

quotiens] s. § 1.

nolo pluribus] s. 31.19; wie sed quid plura?, ne multis u. a.; doch scheint sich die Ellipse nicht oft zu finden.

[15] si socios . .] denn das verstöfst gegen den Grundsatz 37, 1, 5: eosdem amicos atque inimicos habere.

[16] Messenen*] vgl. Pol. 16.13; Plut. Philop. 12; Paus. 8.50.5; es war etwa 201 v. Chr. geschehen.

eodem . . quo et Lacedaemonem] ungewöhnliche dem griechischen τῷ αὐτῷ, καὶ nachgeahmte Attraktion; beim Infinitiv dagegen ist diese Attraktion gewöhnlich; vgl. 8.14.11; 29.31.2; 39.24.11; vgl. zu 42.37.8; über das Bündnis vgl. zu 31.5; Pol. 18.25. [p. 142]

[17] adfinitatem] s. 32.38.3.

Philoclen] über die Endung s. zu 24.31.2.

ut bellum . . gerens] gleich als wenn du örmlich Krieg . . führtest, = als unser offener Feind; du hast dich auch durch die That als Bundesgenosse Philipps gezeigt.

[18] Maleum] s. zu 31.44.1.

piraticis] vgl. 36.3: praedatoriis.

[19] tutiorque . . ] s. Pol. 13.8.2: (Νάβις) ἐκοινώνει . . τοῖς Κρησὶ τῶν κατὰ θάλατταν λῃστειῶν.

[20] parce] mit dem Infinitiv findet sich mehr bei den Komikern und in der Umgangssprache; ebenso sis (s. 23.47.6) und § 14: nolopluribus.

populari] als ob du ein Mann des Volkes seist (vgl. § 4); in Bezug auf 31.14.18 gesagt; vgl. 2.8.1; 42.14.9; der wichtigste Grund des Nabis, dafs er fast alles, was Quinctius tadelt, schon gethan hatte, als dieser Hülfstruppen von ihm annahm (s. 31.8 ff.), ist nicht berücksichtigt.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (52 total)
  • Commentary references from this page (52):
    • Pausanias, Description of Greece, 8.50.5
    • Polybius, Histories, 10.41
    • Polybius, Histories, 13.6
    • Polybius, Histories, 13.8
    • Polybius, Histories, 16.13
    • Polybius, Histories, 18.25
    • Livy, The History of Rome, Book 10, 25.3
    • Livy, The History of Rome, Fragments, 59
    • Livy, The History of Rome, Fragments, 61
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 12
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 14
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 37
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 49
    • Livy, The History of Rome, Book 24, 31
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 29
    • Livy, The History of Rome, Book 28, 43.15
    • Livy, The History of Rome, Book 2, 31.11
    • Livy, The History of Rome, Book 2, 8.1
    • Livy, The History of Rome, Book 22, 49
    • Livy, The History of Rome, Book 8, 14
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 12.31
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 12.1
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 52.8
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 9
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 14
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 29.9
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 14
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 15
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 19
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 25
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 42
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 44
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 5
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 7
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 8
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 48.8
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 12.15
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 31.2
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 21.21
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 2.5
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 33.6
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 38.3
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 38.5
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 40.2
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 5.3
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 34.7
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 37.10
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 5.7
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 35
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 47
    • Livy, The History of Rome, Book 36, 3
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 24
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: