previous

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


62. infames] bei den Römern übel beleumundet als zum Abfallgeneigt.

discordes] s. Appian Lib. 68: οἳ μὲν ἐρρωμάιξον, οἳ δὲ ἐδημοκράτιξον, οἷς δὲ ἤρεσκε Μασανάσσης; vgl. Mms. RG. 1, 5, 679.

principibus] die 61.11 bezeichneten Barciner, welche jetzt an der Spitze der demokratischen Partei stehen, während der Senat römisch gesinnt ist; vgl. 33.46.6.

senatui ... senatu] *

[2] agrum maritimum] über die Stellung s. zu 58.5; zur Sache s. Pol. 32.2.2: ἐπεβάλλετο καταπειράξειν τᾶν Καρχηδονίων. § 3: τῆς μὲν οὖν χώρας ταχέως ἐγενήθη κύριος. § 4: τῶν δὲ πόλεων οὐχ ἠδυνήθη γενέσθαι κύριος., § 8: ὥστε . . τὰς πόλεις καὶ τὴν χώραν ἀποβαλεῖνΚαρχηδονίους).

et quasdam urbes . .] . in eo agro.

vectigalis] die von Phönizien aus gegründeten und von Libyphöniziern bewohnten Städte waren seit längerer Zeit (s. § 13) zum Teil den Karthagern unterworfen und zinsbar (s. 21.22.3; 25.40.12) und zahlten jährlich einen bestimmten Steuersatz (s. Movers, Die Phönizier 2.49.56. 451 f.; Kuhn 2, 442); so das § 3 erwähnte Leptis; daher im folgenden stipendium, genauer tributum; s. 21.20.6; 33.42.4.

[3] Emporia*] s. 29.25.12; Pol. 32.2.1: θεωρῶν τὸ πλῆθος τῶν πόλεων τῶν περὶ τὴν μικρὰν Σύρτιν ἐκτισμὲνων καὶ τὸ κάλλος τῆς χώρας, ἦν καλοῦσιν Ἐμπόρια; ebd. 32, 23; von Thenä und den punischen Gräben bis nach Grofsleptis; s. Movers 1, 473. Emporia heifsen sie, weil sie den Handel mit den mehr im Innern Afrikas wohnenden Völkern vermittelten.

agri uberis] vgl. 19.9.

leptis] es ist wohl Grofsleptis, j. Lebida, eine Ruinenstätte am westlichen Ende der grofsen Syrte, zu verstehen, da Kleinleptis innerhalb der punischen Gräben, nördlich von den Emporia, lag; s. Sall. Iug. 78; Movers 1, 459. 483 f.; Mms. RG. 1 5, 679.

[4] tum] zur Stellung vgl. 36.14.12.

infestam] s. 33.36.1; hier = mit Krieg überzogen, feindlich behandelt.

dubiae possessionis] dadurch, dafs er viele Orte besetzte, bewirkte er, dafs man nicht wufste u. s. w.; der Gen. qual. steht hier bei efficere wie ein Ajektiv; vgl. 21.2; die folgenden Genetive sind verschiedener Bedeutung: sui regni = zu . . gehörig, Carthaginiensium = den Karthagern gehörig.

[5] purganda] s. 5.11; über den Wechsel des Ausdrucks (ad purganda . . questum) s. 29.28.10.

iure vectigatium] die Abgabe wurde vom Landesherrn entrichtet, das Recht war also mit dem Besitz (dubiae possessionis) selbst streitig geworden. Wahrscheinlich war die Gegend, bevor die Karthager [p. 182]

[6] auditi] als man von ihnen das hörte, was sie . . sagten; zu diesem Gebrauch von audire vgl. Cic. in Verr. 1, 103; p. Sulla 14; ad fam. 7, 17, 3; p. Sest. 108; de or. 1, 116; zu Liv. 28.43.20.

simul] s. 60.1.

[7] urgebat] vgl. § 5: onerarent; 31, 11: premunt.

[9] esset] näl. ager.

quibus P. Scipio] s. 30.37.2; vielleicht waren die Grenzen nicht so bestimmt gezogen; s. § 11 und Polybios zu § 5: ἀποδειχθησομένων.

iuris] = dicionis; s. 39.25.4.

[10] Aphthirem*] Polybios; Ἀφθῆρα; vgl. Movers 2, 403; wahrscheinlich ein numidischer Dynast, Vasall Masinissas, der von ihm abgefallen war; Polybios; ἀποστάτην.

circa Cyrenas] dies hat Polybios nicht; Liv. hat wahrscheinlich an das bekannte Cyrenä (ein anderes scheint in Afrika nicht erwähnt zu werden), die Verfolgung also als eine sehr weithin beab sichtigte gedacht.

persequeretur] Polybios: διώκων . . μετὰ στρατοπέδου.

precario] s. § 12; 3, 47, 2.

tamquam] Ansicht des Königs; s. 21.18.4.

[11] terminatione] wie § 10: agrum . . finisset.

originem iuris] den Grund ihrer Rechtsansprüche.

exigere] vgl. 31.17.

quem . . esse] ist nicht mehr von arguebant, sondern von einem allgemeinen Begriff des Sagens abhängig; s. zu 21.35.8; 44.11.5.

quidquid] s. zu 31.1.5.

[12] Bursam] das phönizische bozra, Burg, Altstadt, im Gegensatz dazu ist Karthago, karthada, Neustadt; vgl. Sil. It. 2, 406: condebat primae Dido Carthaginis arces. Die ganze Sage knüpft sich an die griechische Form βύρσα, durch die bozra wiedergegeben wurde; vgl. Iustin 18, 5; Vell. 1, 6; Verg. Aen. 1, 367 u. a.

[13] agatur ... non modo . .] [p. 183] s. zu 39.3.

ne diu quidem . .] Karthago selbst war lange den numidischen Königen zinsbar gewesen (s. Iustin 19, 1, 3: adversus Afros . . vectigal pro solo urbis . . repetentes dimicatum; ebd. 2, 4: Afri compulsi stipendium urbis conditae Carthaginiensium remittere), hatte sich aber dann befreit und das Land zum Teil beherrscht; s. zu § 3; Movers 1, 397. 451.—se]*

per opportunitates . . usurpasse] s. 58.10.

[14] nec] = et ne; s. 31.21.13.

[15] responderi] die Gesandten hatten sich inzwischen entfernt.

in re praesenti] da, wo die sache ist, ‘an Ort und Stelle‘; s. 40.17.1.

[16] Cethegus] s. 44.4.

Minucius] s. 53.2; also waren alle drei schr angesehene Männer.

inspectaque] s. 4.36.4.

[17] utrum . .] Zonoras: μετέωρον τὴν ἔχθραν αὐτῶν κατέλιπεν, ἵν᾽ ἀλλήλοις τε διαφέροιντο καὶ μηδεὶς αὐτῶν διὰ τὴν κρίσιν κατὰ Ῥωμαίων ὀργίζοιτο.

integro certamine] Wiederholung von suspensa, = non iudicata lite.

[18] notitia] s. 31.21.11.

meritus] durch die Erhaltung Karthagos, die Wiedereinsetzung Masinissas und die Erweiterung seines Reiches; der Zusatz gehört zunächst zu auctoritate.

nutu] s. 7.30.20.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (32 total)
  • Commentary references from this page (32):
    • Polybius, Histories, 32.2
    • Livy, The History of Rome, Fragments, 53
    • Livy, The History of Rome, Fragments, 58
    • Livy, The History of Rome, Fragments, 60
    • Livy, The History of Rome, Fragments, 61
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 37.2
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 40
    • Livy, The History of Rome, Book 28, 43.20
    • Livy, The History of Rome, Book 44, 11
    • Livy, The History of Rome, Book 44, 4
    • Livy, The History of Rome, Book 2, 49.56
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 36.4
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 11
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 1
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 17
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 21
    • Livy, The History of Rome, Book 19, Summary
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 25.12
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 28.10
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 17.1
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 36.1
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 42.4
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 46.6
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 18
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 2
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 20
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 22
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 35
    • Livy, The History of Rome, Book 7, 30
    • Livy, The History of Rome, Book 36, 14
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 25
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 3
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: