previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


33. [1-3] Aenior. Maronitarumq., s. 31.16.4; das letztere ist nachträglich hinzugefügt, da Maronea, oder vielmehr dessen Gebiet, da die Städte wol nicht berührt werden, s. c. 60, 7, weiter westlich liegend, früher erreicht werden musste als Aenus an der Mündung des Hebrus, vgl. 38.41.8.

nuntiat. vict. etc., s. 4.53.3.

de nav. vict. ist, wenn nicht etwas fehlt, von dem Begriff in nuntiatur, etwa nuntiatum abhängig, oder ein solcher Begriff zu denken, vgl. 38.57.8: haec de tanto viro; 44, 20, 7: omnia de Eumene dubia; 28, 35, 1: res de.

omn. rer., genauer App., s. c. 31, 1.

sibi. ibi ist nicht sicher, da die Hss. nur sibi od. ibi haben; doch würde die Andeutung der Localität nicht passend fehlen, u. ähnliche Uebelklänge werden von L. nicht vermieden, s. 5.46.3: neglegens gens; 6, 19, 7: simul [p. 214] multitudo. Indess kann auch animis vor ibi ausgefallen sein, s. 34.34.2.

[4-7] per Chers., von Lysimachia, dem alten Cardia, südlich.

Hellesp., vgl. § 6; c. 31, 6; App. l. l. εὐθὺς ἐπέρων μετὰ σπουδῆς, φθάσαι τὸν Ἀντίοχονἐπειγόμενοι.

aliis a. del. soll wol andeuten, dass nirgends ein Hinderniss sich fand.

concess. s. tr., vgl. Cic. Att. 8, 15, 3: quibus concessum est

adire provincias; de Iuv. 2, 15, 49.

tum, da kein Grund vorliegt, das Zeitverhältniss zu bezeichnen, ist viell. tuto, nach Anderen per otium verdorben.

magni c., App. 37: Ῥωμαίων οὐκ ἂν εὐμαρῶς ἐλπισθέντων βιάσασθαι τὴν διάβασιν.

ancil. mov., sie wurden aus der regia geholt und von den Saliern in feierlichen Umzügen den ganzen März hindurch, Pol. l. l. τριακονθήμερον:, s. u., durch die Stadt getragen; dieses hiess ancilia moventur, vgl. 1.20.4: salios; CIL. I. 387.

relig., Fest. p. 278: religiosi dies, quibus nisi quod necesse est, nefas habetur facere, s. 6.1.11; Marq. 4, 377.

ad iter, vgl. 26.17.12: diem religiosum

ad agendum quicquam rei seriae esse.

propiore, die ihn näher angieng; Polyb.: αἴτιον δ᾽ ἦν καὶ τοῦ μένειν τὸ στρατόπεδον ἐπὶ τῆς πρώτης παρεμβολῆς καὶ τοῦ κεχωρίσθαι τὸν Πόπλιον ἀπὸ τῶν δυναμένων τὸ Σάλιον εἶναι τὸν προειρημένον ἄνδρα.συμβαίνειτριακονθήμερον μὴ μεταβαίνειν κατὰ τὸν καιρὸν τῆς θυσίας, ἐν ἂν χώρᾳ καταληφθῶσιν οἱ Σάλιοι.

diiunx., 31.29.15; 32.21.7 u. a.; er war auf der europäischen Seite des Hellespontes geblieben.

causaqu. et is ipse, gerade auch er u. s. w., s. 21.21.1: er selbst, im Gegensatze zu den dies religiosi, die das Weiterziehen nicht gerade verhindert hätten.

morae er., dum, dass man zögerte, bis u. s. w., 22, 38, 1: paucos dies morali, dum; 27, 42, 13 u. a. — Das Heer ist nach c. 4, 4 in etwa 8 Monaten bis an den Hellespont gezogen.


Friedensverhandlungen. Polyb. 21, 14 ff.; App. Syr. 29; Diod. 29, 9 f.; Dio Cass. frgm. 62, 2.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (12 total)
  • Commentary references from this page (12):
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 53.3
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 46.3
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 17.12
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 16
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 29
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 20.4
    • Livy, The History of Rome, Book 6, 1.11
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 21.7
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 34.2
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 21
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 41
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 57
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: