previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


43. [1-6] Lepidi, s. 31.18; 37.47.6.

qui geht auf Lepidi; L. macht selten solche Bemerkungen, s. c. 57, 5, die vorliegende ist aus Polyb. 22, 3: Λεπίδου τοῦ μετὰ ταῦτα γεννηθέντος ἀρχιερέως, s. L. 40.42.12.

praesid., c. 39, 12.

primo, deinde beziehen sich auf die Infinitive, s. § 4; iubebat ohne persönliches Object, s. 3.22.6; 10.9.1.

minae e. er., dann fanden statt, erfolgten; exinde oder exin hat L. mehrfach, s. c. 47, 8; 1, 28, 10 u. a.; zur Situation 10, 36, 6 ff.

et ipsi ist hier nicht zu verbinden, sondern et entspricht den beiden folgenden, wie ipsi

Aemilius

Attalus.

rediere nach [p. 232] constituerunt, 4, 59, 10.

quo, von dem, s. 21.33.11; 23.45.2.

ducentis etc., dagegen App. c. 36: Ἄτταλος δ᾽ αὐτὸνἱππεῦσι πολλοῖς ὑπαντιάζει. καὶ τούσδε μὲν εὐμαρῶς Ἀντίοχος διακόψας διέδραμε.ὡς δὲ κατεῖδε τὴν ἧτταν καὶ τὸ πεδίον ἅπαν νεκρῶν ἰδίων πλῆρεςτότε δὴ καὶ Ἀντίοχος ἔφευγεν.

a cast., von her, da sie vor demselben gestanden hatten.

[7-11] cumul., der Kampf ist c. 42, 4 nur angedeutet.

robur f. vir., als tapfere Truppen (App. hebt die Tüchtigkeit der Phalangiten mehr hervor c. 32; 36; 37) hatten sie länger Widerstand geleistet, ein ganz verschiedenes Hinderniss der Flucht enthält arma gravitate = armorum gravitas.

ut q. adepti s., s. 5.8.13.

intermixtis, s. c. 38, 3; Crev. verm. ab intermixtis.

et sua etc., der zweite Grund warum die Niederlage grösser war, als sie unter anderen Verhältnissen gewesen sein würde; ipsorum steht quadrigis etc. entgegen; die beiden Umstände werden chiastisch durch die Sätze cum

et erläutert, s. 35.39.7; Heusinger u. Andere wollen et vor sua tilgen, so dass ipsorum die Fliehenden den Römern entgegenstellte.

primorum von primi, nicht von primores, es sind wol die c. 42, 1 f. erwähnten im Gegensatze zu c. 43, 6 gemeint.

retenti, die Folge ist asyndetisch angefügt.

perruper. absolut. — Den wahrscheinlich von Polyb. über Schlachtordnung des Antiochus ausgesprochenen Tadel Appian. c. 37: κατεμέμφοντο δ᾽ αὐτοῦ (Ἀντιόχου) καὶ τὴν τελευταίαν ἀφροσύνην, ἀχρεῖον ἐν στενῷ τὸ κράτιστον τοῦ στρατοῦ πεποιηκότος (s. zu c. 40, 2) καὶ τὴν ἐλπίδα θεμένου ἐν πλήθει [p. 233] συγκλύδων ἀνδρῶν ἀρτιπολέμων etc. hat L. übergangen, s. c. 40, 3.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (9 total)
  • Commentary references from this page (9):
    • Livy, The History of Rome, Book 10, 9.1
    • Livy, The History of Rome, Book 3, 22.6
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 45
    • Livy, The History of Rome, Book 37, 47.6
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 8.13
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 18
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 39.7
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 42.12
    • Livy, The History of Rome, Book 21, 33
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: