previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


45. [1-4] crearunt, obgleich nur einer die Wahl leitet, vgl. c. 17, 1: iusserunt; 24, 11, 1: rettulerunt; 26, 28, 3.

Claud. Marc., es kann der c. 23, 2 od. der 38.35; 42 genannte gemeint sein, s. Drumann 2, 392.

idib. Mart., s. 38.35.7.

Valerius, s. c. 39; dass ein Anderer für ihn den Eid geleistet habe wie 31.50, wird nicht erwähnt.

Pupius etc., bei Aufzählung Mehrerer werden bisweilen nur die ersten verbunden, die folg. stehen asyndetisch, s. 29.24.3.

Pup. u. Sicin. c. 39, 2.

Ligur. c. 38, 1.

extra sort., 38.58.8, zu 3.2.2, die Prätoren werden nicht abgelöst, weil die ungewöhnlichen Provinzen Gallien u. Apulien die zwei Prätoren in Italien zurückhalten.

flam. Dial., weil derselbe keine Nacht ausser der Stadt sein durfte, 5, 52, 13. Es wird also zuerst um die beiden städtischen Präturen geloost und von Valerius cin Loos gezogen, s. Marq. 4, 72; [p. 93] Mommsen Str. 2, 189; 193.

iuris d. ... prov., die eine der beiden Iurisdictionen als den (durch das Loos) bestimmten Geschäftskreis haben sollte, 2, 54, 1.

[5-7] Sisenn. Corn., s. zu 4.14.6; 26.22.13.

Apul., vgl. c. 29, 8, 41: Tarentum, zu 35.20.11.

Gallia, s. 28.38.13.

matur. c. 21, 4.

per salt. etc. wie c. 22; die hier erwähnte Gesandtschaft ist ohne Erfolg gewesen, s. c. 54, 5

id eos wie quod dii prohibeant; doch ist die Zusetzung des persönlichen Objectes nicht häufig, Plaut. Pseud. 1, 1, 11: id te Iuppiter prohibessit, vgl. Terent. Eun. 1, 2, 70: id amabo adiuva me; Cic. Rep. 1,2, 3: id cogit omnis; id vertritt id agere; die Zusammenstellung id eos ist wol beabsichtigt, s. Cic. Fam. 3, 1, 3: id eum ne fallat.

quod eius, beschränkt id, vgl. c. 7, 5; 5, 25, 7; 31, 4, 2 u. o., es kann dazu fieri, s. Cic. Fam. 5, 8, 5, od. wieder prohibere, s. ib. 3, 2, 2 ergänzt werden.

[8] extremo

a. etc. holt nach, was im vorherg. Jahre geschehen ist, um etwas Verwandtes anzuknüpfen, s. 29.38.6; 26.23.8.

comitia etc. ist die Lesart der Mz. Hds., die jüngeren Hdss. haben comitia habita erant in demortui Cn. Cornelii locum auguris sufficiendi; creatus etc. wahrscheinlich sind beide Versionen verdorben oder interpoliert, wenn man nicht annehmen will, dass L., obgleich er so oft die Cooptation durch das Collegium der Augurn, s. 40.42.13; 45.44.3; vgl. 25.2.2; 27.6.15; 29.38.7; 30.26.10 u. a., und sogleich c. 46, 1 ganz richtig die Priesterwahl berichtet, hier geirrt und lange vor der lex Domitia 650 a. u., welche auch die Wahl der Augurn dem Volke übertrug, comitia auguris creandi oder sufficiendi erwähnt habe, s. Marq. 4, 181; Mommsen Str. 2. 26, 4. Schwerlich ist anzunehmen, dass comitia calata gemeint seien, da in diesen nicht gewählt wurde, Becker 2, 1, 368; oder dass aus der Zahl der Augurn Postumius als Vorsteher des Collegium, wie der pontifex maximus und curio max. von dem Volke sei gewählt worden, Rubino 336, Lange 2, 500, da ein Vorsteher des Augurncollegium sonst nicht erwähnt und a. u. St. nicht angedeutet wird, dass Postumius dazu sei gewählt worden. Nicht wahrscheinlicher ist, dass ein Streit der Augurn die Berufung an das Volk veranlasst habe, da L. dieses erwähnt hätte, s. 27.8.2; 37.51. Nicht passend scheint es mit Merklin die Cooptation S. 134 zu lesen u. zu interpungieren: habita erant. in demortui Cn. Cornelii locum auguris sufficiendi creatus Sp. Post. etc., da kein Grund vorliegt die § 1 u. 2 bezeichneten (c. 32 sind die des vorhergeh. Jahres) Comitien so nachdrücklich wieder hervorzuheben, oder extremo pr. an. so scharf [p. 94] zu betonen, besonders da diese Worte vielmehr dem c. 46, 1 huius pr. a. gegenüberstehen, und der Ausdruck so wie die Construct. creatus in locum auguris sufficiendi ganz ungewöhnlich wäre. In der Lesart der jüngeren Hdss. ist die Nebeneinanderstellung von sufficiendi und creatus, wenn L. auch sonst sufficere statt des genaueren cooptare braucht, s. 41.21.9; 25.2.2; 26.23.7 u. a., auffallend, vgl. 10.9.2; 25.2.2; 27.36.5; 29.38.6 u. a.; Drakenb. verm.: postquam comitia habita er., oder post com. habita in dem. etc., man erwartet indess nur: extr. pr. anni in demortui Cn. C. L. auguris locum creatus erat etc.

Cornel., der bereits 22.49.6 erwähnte, vgl. 30.40; seine Aufnahme in das Collegium ist nicht berichtet.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (25 total)
  • Commentary references from this page (25):
    • Livy, The History of Rome, Book 10, 9.2
    • Livy, The History of Rome, Book 41, 21.9
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 26.10
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 40
    • Livy, The History of Rome, Book 45, 44.3
    • Livy, The History of Rome, Book 3, 2.2
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 2
    • Livy, The History of Rome, Book 28, 38.13
    • Livy, The History of Rome, Book 37, 51
    • Livy, The History of Rome, Book 22, 49
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 14.6
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 22.13
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 23.7
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 23.8
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 36.5
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 6.15
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 8.2
    • Livy, The History of Rome, Book 31, 50
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 20.11
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 24.3
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 38.6
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 38.7
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 42.13
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 35
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 58
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: