previous next

Click on a word to bring up parses, dictionary entries, and frequency statistics


13. ab .. neclegentia] ‘infolge der .. Gleichgültigkeit, Indifferenzs. 10.42.7: ab eodem robore animi revocari a proelio non potuit; zu 10.31.6; 38.50.12. Zum Gedanken vgl. 3.20.5: nondum haec neglegentia deum venerat.

qua] ohne Wiederholung der Praep.; s. zu 44.11.5; vgl. zu 3.19.4: Mg. schreibt quia. Es wird die praktische Seite der doctrina deos spernens (s. 10.40.10; vgl. 8.11.1) bezeichnet. Dieselbe Gleichgültigkeit, infolge deren man sich nicht um das Walten der Götter bekümmert und an die von ihnen gesendeten Vorzeichen nich mehr glaubt, bewirkt auch, dafs man diese überhaupt nicht mehr meldet, noch auch aufzeichnet. Das Nichtglauben, weil man indifferent ist, ist etwas anderes als das Nichtmelden; auch ohne an die Pr. zu glauben oder den Sühnungsmitteln Kraft beizulegen, hätte man sie melden und verzeichnen können; L. will die allgemeine Gleichgültigkeit tadelnd hervorheben.

admodum] dient zur Verstärkung des negativen Begriffs (nulla), wie 23.29.14; 40.59.2 u. a.

in publicum] derungewöhnliche Ausdruck nuntiare in p. ist entweder nach der Analogie von in p. redigere u. a. gebildet und bedeutet dannan den Staatmelden, d. h. an den Senat als die oberste Kirchenbehörde, oder es heifst nur so viel alsin die Oeffentlichkeit bringen’, nach Analogie von in publicum prodire u. a.; vgl. 6.1.10.

referri] s. 4.34.6. Dafs L. die Sache übertreibt, zeigt die Erwähnung von Prodigien bei Spaäteren (Sueton, Tacitus u. a.), wenn auch vielleicht die Anmeldung bei dem Senat unterblieb.

[2] et mihi] et, welches mit dem folgenden et korrespondiert, ist, wie nicht selten bei L., ungenau gestellt; vgl. 25.5.3. 38, 13. 23 u. a.

vetustas] bezeichnet nur, dafs die Geschichte die der alten Zeit ist; anticus animus ist die alte, einfache, glaäubige Denkungs- und Gefühlsart (s. 39.11.5); ich werde so gestimmt, sagt L., wie die Menschen in alter Zeit waren (illi); vgl. 34.54.8.

tenel] näml. me.

publice] von dem Staate und für den Staat und dessen Heil, d. h. als solche aufnehmen, die, um den Zorn der Götter abzuwenden, auf Anordnung des Staates gesühnt werden müssen; s. zu 1.20.7.

indignis] da religio tenet, religioni (religiosum) est u. a. bedeutet: durch religiöse Bedenken abgehalten werden etwas zu thun (s. 5.13.8. 52, 8 u. a.), so ist indignis statt des [p. 30] hdschr. dignis geschrieben worden; vgl. jedoch zu 10.37.16. Es ist auffallend, dafs L. erst hier diese Bemerkung macht, nachdem er schon so viele Prodigien, bald einfach refericrend, bald selbst zweifelnd berichtet hat; s. Einl. 18.

[3] Anagnia] Prodigien zu Anagnia werden häufig erwähnt; s. 26.23.5; 27.4.12; 29.14.3; Jul. Obseq. an drei Stellen. Nach dem Sprachgebrauch des L. wäre ab Anagnia wie Wfsb. zu lesen vorschlug, das gewöhnliche; doch s. zu 24.12.3.

facem..] s. 30.2.11: Anagniae sparsi primum ignes in caelo, dein fax ingens arsit; vgl. auch 45.16.5.

bovem . .locutam] s. zu 35.21.4; der wegen locutam überflüssige Zusatz feminam (s. auch 23.31.5; 41.13.1) findet sich auch 25.12.13.

eam publice ali] kann nur bedeuten, dafs die Anagniner die Kuh schon jetzt, vorläufig auf Kosten ihres Staates, füttern lassen, ehe noch der Senat entschieden habe, was mit derselben geschehen solle; sonst ordnet dies der Senat zur Sühnung des gleichen Wunders an; s. 35.21.5; 41.13.3.

Menturnis] eine römische Kolonie; s. 27.37.2 u. a.

[4] Reate] eine civitas foederata; vgl. 25.7.8; 40.2.4 u. a.

imbri lapidavit] im Regen fielen Steine, = “es regnete mit Steinen’; ein eigentümicher Ausdruck statt des gewöhnlichen lapidibus pluit; doch s. 30.38.8: pluit lapideo imbri; vgl. 27.37.1; 29.10.4. 14, 4; 44, 18, 6.

lacrimavit] s. 40.19.2.

in acde Fortunae] vielleicht der auf dem forum boarium; s. zu 33.27.4.

iubatum] vgl. 41.21.13.

[5] Primigeniae Fortunae] der Tempel stand auf dem collis Quirinalis und wird durch den Zusatz quae . . est von einem anderen auf dem Kapitoleunterschieden; s. Becker 1, 404. 579 f.; Preller RM. 556. Auf solche Pr. hatten die in der Nähe der Tempel wohnenden aeditui zu achten; s. Jordan Top. 2, 287.

palmam . . enatam] vgl. 32.1.12.

pluvisse] s. zu 1.31.1.

[6] duo non suscepta . .] auch diese Bemerkung ist wie die § 1 f. verspätet, da solche Fälle sicherlich schon oft vorgekommen waren; L. scheint dieselbe, wie die folgenden Specialitäten, besonders quam . . . emerat, hier bei dem Annalisten, dem er folgt (Antias), gefunden zu haben.

in privato loco] die dort geschehenen werden also den einzelnen zu sühnen überlassen; nur die auf dem Besitze des Staates (s. 45.16.5: in publico agro) wahrgenommenen gingen den Staat an.

inpluvio] die viereckige Offnung in dem vorderen Raume (dem Hauptteile) des röm. Hauses, dem Atrium, durch welche der Rauch abzog und der Regen einflofs, der sich alsdann in einem am Boden befindlichen Behälter (compluvium[p. 31] sammelte und durch Kanäle abflofs; s. Guhl und Koner 419; Overbeck Pompeji 1, 241 f.

peregrino] Fregellae war eine latin. Kolonie (s. 8.22.1; zu 26.23.5), ihre Bewohner also Nichtrömer und ihr Grund und Boden peregrinus; s. Gaius 1, 70; Mms. Mw. 309.

hasta . . arsisse] s. 22.1.8; Marq. StVw. 3, 249.

militi] ‘der (gerade) Soldat war’, = militanti; vielleicht bekam hierdurch das Prodigium um so höhere Bedeutung und nähere Beziehung auf den Krieg.

[7] publicorum] die auf dem ager publicus oder Romanus beobachteten.

quibus dis . . sacrificarent] es sind zwei Sätze zusammengezogen: quadraginta hostiis dis sacrificandum esse et quibus dis sacrificandum esset ediderunt; vgl. 40.45.5; 41.13.3; 42.2.7.

[8] cunctique . .] dies ist bis jetzt noch nicht erwähnt; der Sinn scheint zu sein, dafs alle Magistrate (Konsuln, Praetoren usw.) zusammen an jedem Göttersitz opfern, nicht dafs jeder einzeln das Opfer darbringen soll; die victumae scheinen von den vorher erwähnten 40 Opfertieren verschieden zu sein.

coronatus] näl. laurea; s. zu 40.37.3.

praeierunt] dies bezeichnet sonst: ‘die heilige Formel vorsagen’; s. zu 5.41.3; an u. St. aber mufs es synonym sein mit ediderunt: indem sie die Vorschriften nach den sibyllinischen Büchern vorsprachen, ordneten sie an; vgl. zu 22.1.16. Ueber das Perf., für welches man das Plusqpf. erwartete, s. zu 1.1.1.


Wahl von Censoren. Rüstungen. Verteilung der Provinzen.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States License.

An XML version of this text is available for download, with the additional restriction that you offer Perseus any modifications you make. Perseus provides credit for all accepted changes, storing new additions in a versioning system.

hide References (48 total)
  • Commentary references from this page (48):
    • Livy, The History of Rome, Book 10, 31.6
    • Livy, The History of Rome, Book 10, 37.16
    • Livy, The History of Rome, Book 10, 40.10
    • Livy, The History of Rome, Book 10, 42.7
    • Livy, The History of Rome, Book 41, 13.1
    • Livy, The History of Rome, Book 41, 13.3
    • Livy, The History of Rome, Book 41, 21.13
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 2.11
    • Livy, The History of Rome, Book 30, 38.8
    • Livy, The History of Rome, Book 42, 2
    • Livy, The History of Rome, Book 45, 16.5
    • Livy, The History of Rome, Book 3, 19.4
    • Livy, The History of Rome, Book 3, 20.5
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 29
    • Livy, The History of Rome, Book 23, 31
    • Livy, The History of Rome, Book 24, 12
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 12
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 5
    • Livy, The History of Rome, Book 25, 7
    • Livy, The History of Rome, Book 44, 11
    • Livy, The History of Rome, Book 22, 1
    • Livy, The History of Rome, Book 8, 11
    • Livy, The History of Rome, Book 8, 22
    • Livy, The History of Rome, Book 4, 34.6
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 13.8
    • Livy, The History of Rome, Book 5, 41.3
    • Livy, The History of Rome, Book 26, 23.5
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 37.1
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 37.2
    • Livy, The History of Rome, Book 27, 4.12
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 21.4
    • Livy, The History of Rome, Book 35, 21.5
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 1.1
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 20.7
    • Livy, The History of Rome, Book 1, 31.1
    • Livy, The History of Rome, Book 6, 1.10
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 10.4
    • Livy, The History of Rome, Book 29, 14.3
    • Livy, The History of Rome, Book 32, 1.12
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 19.2
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 2.4
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 37.3
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 45.5
    • Livy, The History of Rome, Book 40, 59.2
    • Livy, The History of Rome, Book 33, 27.4
    • Livy, The History of Rome, Book 34, 54.8
    • Livy, The History of Rome, Book 38, 50
    • Livy, The History of Rome, Book 39, 11
load Vocabulary Tool
hide Display Preferences
Greek Display:
Arabic Display:
View by Default:
Browse Bar: